Operetten und Musicals treffen Abba-Hits

+
Michael Volmer vom Musikverein Amicitia Garbeck, Theo Bösterling von den Festspielen Balver Höhle und Karl-Heinz Grote vom TuS Langenholthausen (vordere Reihe, von links) stellten jetzt das Programm für die Night of Music am 25. Juni in der Balver Höhle vor. Die musikalische Gesamtleitung hat Martin Theile (hinten, Mitte) ▪

BALVE ▪ Wieder einmalig, weil nicht wiederholbar, wird die Night of Music 2011, denn das, was am 25. Juni 2011 ab 18 Uhr (Einlass: 17 Uhr) in der Balver Höhle zu hören sein wird, gibt es in dieser Form kein zweites Mal. Operette, Musical und die schwedische 70er-Jahre-Kultband Abba bilden die drei Schwerpunkte der Veranstaltung.

Der Musikverein Amicitia Garbeck und der TuS Langenholthausen sowie die Festspiele Balver Höhle haben das Programm jetzt vorab vorgestellt. Ist alleine schon diese Zusammenarbeit, die durch die Kooperation mit der St. Sebastian-Schützenbruderschaft Balve in der Höhle umgesetzt werden kann, außergewöhnlich, so machte die positive Resonanz nach der Erstauflage im vergangenen Jahr den Veranstaltern Mut, die „Night of Music“ erneut durchzuführen. Die zweite Auflage soll die Besucher mit einem verbesserten Konzept überzeugen, zum Beispiel mit einem Bestuhlungsplan, der fast 1000 Sitzplätze bietet, sowie Leinwänden, auf denen das Geschehen verfolgt werden kann. Im linken Höhlenarm wird es zusätzlich 158 Stehplätze geben.

Für die Atmosphäre wie in einer Eventarena sollen insgesamt etwa 120 Musiker sorgen: das große Blasorchester der Amicitia, der Junge Chor Eslohe und die Garbecker Kultband Amigos sowie mit Severine Joordens (Sopran, Niederlande), Ben Hejnen (Tenor, Niederlande), Juliane Schrickel (Sopran, Hamburg), Susanna Schael (Violine, Köln) und Dallas Daniel Taylor (Tenor, USA) internationale Solisten. Wenn diese auf Klassik, Operette, Musical und Rock treffen, ist ein Konzert der besonderen Güte, das unter der musikalischen Gesamtleitung von Martin Theile steht, schon fast garantiert.

Die Mitwirkenden werden mit dem Publikum einen Streifzug durch das musikalische Wien des frühen 20. Jahrhunderts unternehmen und Highlights der internationalen Musicalbühnen präsentieren. Aktuelle und populäre Chorliteratur wird ebenso zu hören sein, wie kraftvolle Blasmusik von Peter Tschaikowsky und Percy Grainger. Die Mackie-Messer-Moritat aus Kurt Weills „Dreigroschenoper“, „Over the Rainbow“ aus „Der Zauberer von Oz“ und moderne Pop-Musik werden das Programm abrunden.

Dafür werben nicht nur die Festspiele Balver Höhle in 3000 Programmheften, auch die Goldbäckerei Grote rührt auf 100 000 Brötchentüten die Werbetrommel, und obendrein enthalten die Flaschen-Etiketten der Privatbrauerei Iserlohner demnächst einen Hinweis auf die Night of Music. Stolz sind Michael Volmer vom Garbecker Musikverein Amicitia und Karl-Heinz Grote vom TuS Langenholthausen, noch weitere starke Sponsoren verpflichtet zu haben. Neben der Volksbank, Elektro-Busche und der Goldbäckerei Grote sind nun auch die Krombacher Brauerei und der Energieversorger RWE im Boot.

Wer dabei sein will, wenn im Juni in der Höhle Faszination auf Emotion trifft, der erhält ab sofort Karten im Vorverkauf bei den Festspielen Balver Höhle (Tel. 0 23 75/10 30) zu 30 Euro (Platzkategorie 1), 25 Euro (Platzkategorie 2) und 15 Euro (Platzkategorie 3). ▪ JK

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare