Tag der offenen Tür des Löschzugs Garbeck

Im vergangenen Jahr demonstrierte die Feuerwehr die Vorgehensweise bei einem Chemieunfall.

GARBECK ▪ Jede Menge Action gibt es beim Tag der offenen Tür des Löschzug Garbeck am Sonntag, 22. Mai. Dann öffnen die Kameraden um 10.30 Uhr mit einem Konzert des Musikverein Amicitia ihre Türen für alle interessierten Besucher.

In diesem Jahr steht der Tag im Zeichen der technischen Hilfe bei Verkehrsunfällen. Sie wird in einer Einsatzübung an einem verunfallten Fahrzeug vorgeführt. Hier wird gezeigt und erklärt, wie eingeklemmte Personen befreit werden können. Rettungsgeräte wie Schere, Spreizer und Rettungszylinder kommen zum Einsatz.

Neue Technik und immer mehr Airbags in den Autos stellen die Feuerwehr beim Einsatz vor eine große Herausforderung. Helfen kann da im Ernstfall die sogenannte Rettungskarte. In ihr sind wichtige Informationen wie Airbags und Steuereinheiten für das jeweilige Auto eingezeichnet. So kann die Feuerwehr schneller helfen, wenn es zum Unfall gekommen ist. Bei dem Tag der offenen Tür können sich die Besucher die Rettungskarte für ihr Auto erstellen lassen. In Zusammenarbeit mit dem ADAC gibt es nützliche Hinweise, kostenlose Taschen und Aufkleber für die Rettungskarte.

Für die Kinder gibt es einen Malwettbewerb. Die Mädchen und Jungen sollen die Feuerwehr bei einem Einsatz malen. „Vielleicht hat das eine oder andere Kind ja schon einmal bei einem Einsatz zugeschaut oder ein Verwandter ist selbst Feuerwehrmann“, so Löschzugführer Ernst Reiner Schulte. Die Bilder werden beim Tag der offenen Tür im Feuerwehrhaus ausgestellt. Die Preisverleihung ist um 12 Uhr. Zu gewinnen gibt es drei Saisonkarten für das Freibad Neuenrade. Die Bilder können in den Garbecker Kindergärten oder am 21. Mai zwischen 15 und 17 Uhr am Gerätehaus abgegeben werden. Jedes Kind sollte seine Adresse und sein Alter auf die Rückseite des Bildes schreiben.

Ansonsten gibt es für die Kinder viele Spiele, Übungen mit einem echten Wasserwerfer, eine Hüpfburg und Fahrten mit den Feuerwehrautos.

Bei der Tombola gibt es als Hauptgewinn einen Strandkorb zu gewinnen.

Die Frauen der Kameraden backen Kuchen und Torten. Die Cafeteria öffnet um 14 Uhr. Für alle, die es lieber deftig mögen, gibt es wieder die bekannten großen Schnitzel mit Pommes oder Bratkartoffeln.

Der Löschzugführer und Vorsitzende des Fördervereins, Ernst Reiner Schulte, freut sich, wenn viele Interessierte am nächsten Sonntag den Weg zur Feuerwehr finden. Denn: „Nicht nur die Bürger sind auf die Feuerwehr angewiesen, sondern auch die Feuerwehr auf die Bürger.“

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare