Der Reformation gedenken

+
Die Sternwallfahrt des Pastoralverbundes (hier 2015) findet in diesem Jahr anlässlich des Reformationsjubiläums erstmalig als ökumenische Sternwallfahrt statt.

Garbeck - Zum 500. Mal jährt sich am 31. Oktober der Tag der Reformation. Dieser Tag des Jahres 1517 ist von großer Bedeutung für die christlichen Kirchen. Aus diesem Grund wollen die katholischen und evangelischen Christen gemeinsam auf dieses Ereignis zurückblicken.

„Unter dem Leitgedanken ,Der Geist eint‘ wollen wir in diesem Jahr unsere Sternwallfahrt gemeinsam mit unseren evangelischen Mitchristen am Pfingstmontag, 5. Juni, durchführen“, teilen dazu die Veranstalter des Pastoralverbundes Balve-Hönnetal mit. Geplant ist die erste ökumenische Sternwallfahrt auf dem Betriebsgelände der Firma „Balver Zinn“ im Industriegebiet Braukessiepen in Garbeck.

Erste ökumenische Sternwallfahrt

Um 11 Uhr wird dort ein ökumenischer Gottesdienst gefeiert, die Festpredigt hält Pfarrer Dieter Kuhlo-Schöneberg von der evangelischen Gemeinde Neuenrade.

Ausführende sind der Pastoralverbund Balve-Hönnetal in Verbindung mit der evangelischen Kirche Neuenrade, der evangelischen Kirche Balve und der katholischen Gemeinde St. Mariä Heimsuchung in Neuenrade.

An der Sternwallfahrt kann zu Fuß, mit dem Bus oder mit dem eigenen Pkw teilgenommen werden, wobei der Bus-Service komplett von der Firma Michels-Touristik gesponsort wird, wie die Verantwortlichen mitteilen. Für die Busfahrer wird es auf dem Firmengelände jedoch Spendendosen geben. „Bitte zeigen Sie sich großzügig“, appelliert Pastor Wilhelm Grothe.

Ausreichende Sitzmöglichkeiten stünden auf dem Firmengelände zur Verfügung, das Gelände ist überdacht und der Gottesdienst könne daher bei jedem Wetter gefeiert werden. Auch die Kommunionkinder der einzelnen Gemeinden seien eingeladen, dem Gottesdienst in ihrer Kommunionkleidung beizuwohnen, heißt es. „Ebenfalls können alle Messdiener in ihrer Messdienerkleidung teilnehmen. Sie treffen sich dann, zusammen mit den Kommunionkindern und den Fahnenabordnungen, zum Einzug vor dem Bürogebäude“, teilen die Veranstalter mit. Nach dem Gottesdienst besteht die Möglichkeit, sich mit Essen und Trinken zu stärken.

Die Kollekte an diesem Tag wird aufgeteilt für die Deckung der Kosten der Sternwallfahrt und für die Unterstützung der konfessionellen Kindergärten in den Städten Balve und Neuenrade.

Treffpunkte, Zeiten und Bus-Linien

Die Sternwallfahrer können sich zu folgenden Zeiten auf den Weg zum Betriebsgelände von „Balver Zinn“ machen:

Fußwallfahrer: 9.30 Uhr ab Friedhofskapelle Balve, 9.30 Uhr ab Kirche Küntrop, ab Sportplatz Langenholthausen, ab Kapelle Blintrop. 10 Uhr ab Kirche Garbeck

Bustransfer für Fußwallfahrer: 9 Uhr ab Bushaltestelle Eisborn, 9.10 Uhr ab Volkringhausen (Frisör), 9.15 Uhr ab Beckum (Feuerwehrhaus), 9.20 Uhr ab Mellen.

Bustransfer direkt nach Garbeck in das Industriegebiet zum Gottesdienst: Linie 1: 10.15 Uhr Eisborn (Bushaltestelle), 10.25 Uhr Volkringhausen (Frisör), 10.30 Uhr Beckum (Feuerwehrhaus, 10.40 Uhr Garbeck (Garbecker Markt). Linie 3: 10 Uhr Mellen (Kirche), 10.10 Uhr Langenholthausen (Kirchplatz), 10.20 Uhr Balve (Campus), 10.25 Uhr Balve (Haus Padberg). Auch aus Neuenrade Altenaffeln, Affeln, Blintrop und Küntrop fahren Busse nach Garbeck, die Zeiten werden noch im Neuenrader Lokalteil bekannt gegeben. Die Rückfahrt der Busse vom Firmengelände erfolgt ab 13 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare