„Der Balver Realschule eilt ihr guter Ruf voraus“

Die neue Leiterin der Realschule, Nina Fröhling, ist gestern offiziell in der Hönnestadt begrüßt worden. Konrektor Thomas Münch, Thomas Müller von der Bezirksregierung und Michael Bathe (von links) von der Stadt Balve gratulierten der 38-Jährigen.

BALVE ▪ „Der Städtischen Realschule Balve eilt ihr guter Ruf voraus“, beschrieb Nina Fröhling gestern ihre Intention, sich als Leiterin dieser Einrichtung zu bewerben. Nachdem sich sowohl die Schulkonferenz als auch die Verantwortlichen der Bezirksregierung für Fröhling als neue Rektorin aussprach, tritt sie ab dem neuen Schul-Halbjahr im Februar diese Stelle in der Hönnestadt an.

Von Julius Kolossa

Mit nach Hause nahm sie, nachdem sie sich vorgestellt hatte, einen Blumenstrauß der neuen Kollegen, einen Bildband als Geschenk der Stadt Balve, und die Ernennungsurkunde von der Bezirksregierung.

Thomas Müller von der Bezirksregierung betonte: „Hiermit haben wir beste Voraussetzungen für die Weiterentwicklung der Schule geschaffen.“ Zwei Bewerber gab es auf die Stelle, als einer seine Bewerbung zurück zog, war nur noch Nina Fröhling im Rennen. Ihr Vortrag vor der Schulkonferenz überzeugte Lehrer, Eltern und Schüler, mit der 38-Jährigen, die in Affeln wohnt, die richtige Entscheidung getroffen zu haben.

Studiert hat die gebürtige Hemeranerin Deutsch und Kunst, später ein Zertifikat in Technik nachgemacht. Nach ihrem Referendariat am Ruhrtal-Gymnasium in Schwerte wechselte sie zur Geschwister-Scholl-Realschule nach Plettenberg. Hier war die Wahl-Affelnerin insgesamt zehn Jahre tätig. In den vergangenen drei Jahren fungierte sie als zweite Konrektorin.

An ihrer neuen Arbeitsstelle will Nina Fröhling sich zunächst ein Bild über den Ablauf des Schulalltags machen: „Ich will die gute Arbeit fortsetzen und die Projekte, wie Individuelle Förderung, sowie die Schul- und Qualitätsentwicklung vorantreiben.“ In allen Fächern gut aufgestellt sieht die Wahl-Affelnerin ihre Schule – wenn denn auch die zurzeit ausgeschriebene Stelle im Fach Chemie wieder neu besetzt werden kann. Für die Zukunft dieses Standortes zeigte sich Nina Fröhling dementsprechend auch sehr zuversichtlich: „Die Realschule Balve wird auch weiterhin Bestand haben.“

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare