„NikoTones“: Moderne Klänge im Beckumer Gotteshaus

Kristina Janz, Marilyn Hoth und Julian Kutsche – diese drei Musiker gehören zur Band „NikoTones“. Gemeinsam bereichern sie Gottesdienste in der Beckumer Kirche mit modernem Liedgut.

Beckum -  Eine Band, auch wenn sie nur aus wenigen Musikern besteht, ist stets eine Bereicherung für Familiengottesdienste. Denn gerade moderne Kirchenlieder kommen live interpretiert einfach gut bei den Zuhörern an. Aus diesem Grund gibt es in Beckum seit einem Jahr die „NikoTones“.

Von Julius Kolossa

Der Bandname leitet sich aus dem englischen Wort „Tones“ für Töne und dem Namen des Beckumer Gotteshauses, St. Nikolaus, ab. „Das Vorbereitungsteam hatte angefragt, ob nicht jemand Musik machen könnte“, erinnert sich Marilyn Hoth, eine Musikerin der ersten Stunde, an die Anfänge der kleinen Band.

Mit Kristina Janz (Querflöte) und Julian Kutsche (Keyboard) bereicherte Marilyn Hoth mit ihrem Gesang die erste Familienmesse. Mit dabei war damals noch Sandra Fricke (Gitarre), die inzwischen aus zeitlichen Gründen nicht mehr mitspielt. „Bei unseren Auftritten werden wir durch eine Gitarre und ein Schlagzeug ergänzt“, stellte das Trio im Gespräch mit unserer Zeitung die weitere Zusammensetzung des Ensembles vor.

Zunächst startete die kleine Band noch ohne Namen, inzwischen haben die „NikoTones“ schon im Rahmen einiger Familiengottesdiensten, der Erstkommunionfeier und auch in Volkringhausen während der Jungschützenmesse gespielt. Kristina Janz: „Wir sind auch schon für eine Silberhochzeit gebucht worden.“ Gespielt wird aus dem Schwerter Liederbuch: „Singt dem Herrn“, dem Paderborner Liederbuch: „Ihm und Uns“, und während der Kommunion oder zum Auszug auch Improvisationen.

Die „NikoTones“ sind „aber völlig unabhängig vom Musikverein Beckum“, wie Marilyn Hoth betont. Es sind dann jeweils fünf engagierte Jugendliche und junge Erwachsene, die in der Kirche spielen.

Lob gibt es für sie von vielen Seiten, so auch von Pastor Stefan Siebert, der ihnen bei der Jungschützenmesse in der St. Michael-Kapelle dankte. Auch der Beckumer Vikar Wilhelm Grothe freut sich darüber, die Band bei besonderen Anlässen zu hören.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare