Nikolaus in der Hönnetalbahn

Stammgast in der Hönnetalbahn ist der Nikolaus. Auch in diesem Jahr hält er für brave Kinder Leckereien bereit.   -   Foto: Archiv

BALVE -  „Was macht der Nikolaus Heiligabend?“, fragen die Eisenbahnfreunde Hönnetal in einer Pressemitteilung. Und ihre Antwort lautet: „Er fährt Hönnetalbahn.“

Denn im 20. Jahr in Folge werde der Nikolaus an Heiligabend zwischen Fröndenberg und Neuenrade in der Bahn anzutreffen sein. Hinter den Kostümen steckten Rüdiger Lenk aus Balve und Rüdiger Vollmer aus Menden.

Das habe er den Eisenbahnfreunden „persönlich zugesichert“, heißt es weiter. Mit im Gepäck habe der weißbärtige Mann „Tüten voller Leckereien für die braven Kinder“. Diese seien für Eltern kostenfrei. Finanziert haben die Eisenbahnfreunde diesen weihnachtlichen Gruß aus der Vereinskasse sowie aus Spendengeldern. Weiter versprechen die Organisatoren „zum Aufwärmen Glühwein und Kinderpunsch“.

Die Züge fahren am 24. Dezember stündlich – der erste startet seine Reise um 9.37 Uhr, der letzte um 12.37 Uhr in Fröndenberg. Jeweils 15 Minuten vor einer vollen Stunde mache er Station in Menden. In Balve halte der komfortable Triebwagen jeweils um neun Minuten nach der vollen Stunde.

Die Eisenbahnfreunde kündigen an: „In der Gegenrichtung fährt der Weihnachtsmann Richtung Fröndenberg von Neuenrade stündlich ab 9.38 Uhr bis 13.38 Uhr und Balve ab 9.49 Uhr bis 13.49 Uhr.“ Auch an allen anderen Bahnhöfen des Hönnetals halte die weihnachtliche Bahn.

Die ersten drei Züge ab Fröndenberg und die ersten vier Fahrten in die Gegenrichtung führen jeweils mit zwei Triebwagen. Für ausreichend Sitzplätze sei, so die Eisenbahnfreunde, also gesorgt.

Infos zu Fahrpreisen gibt es im Internet auf der Seite www.zrl.de, Fahrkarten an den Automaten und beim Schaffner in den Zügen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.