6. Night of Music in der Balver Höhle: Faszination trifft Emotion

+

Balve - Ein randvolles Programm mit allen Facetten der Musik wurde den Besuchern bei der 6. Night of Music am Samstagabend in der ausverkauften Balver Höhle geboten.

„,Faszination trifft Emotion' wird wieder das Motto des Abends“, sagte das Moderatorenduo Alexander Schulte und Ingo Mettken bereits bei der Begrüßung. „Wir machen nur wenige Worte, sondern lassen vielmehr die Musik sprechen“, versprachen die beiden zudem – und ließen ihrer Ankündigung direkt mit einem ganz besonderen Stück Taten folgen: Bei der Europa-Hymne stellte das große Orchester unter der Leitung von Tobias Schütte seine auf die Akustik abgestimmte Klangvielfalt unter Beweis. 

Das Publikum wurde auch im weiteren Verlauf des Abends nicht enttäuscht, denn sowohl für Liebhaber der klassischen, als auch der modernen Musik war alles dabei. Und diese Mischung macht es, dass sich Stammgäste schon schnell ihre nächsten Karten für die alle zwei Jahre stattfindende musikalische Großveranstaltung des Musikvereins Garbeck und des TuS Langenholthausen mit 120 mitwirkenden Musikern und Sängern sichern. 

Solisten aus den Niederlanden

„Dies ist eine heimische Kulturveranstaltung, die sich wirklich sehenlassen kann“, finden Engelbert Falke und Birgit Schäfer. Beide waren bereits zum vierten Mal dabei. Am Samstag saßen sie in der ersten Reihe im linken Höhlenarm. So hatten sie das Orchester im Blick, aber auch die Solisten: Severine Joordens (Sopran) und Ben Heijnen (Tenor) gehören inzwischen schon fest zum Ensemble. 

Night of Music 2019 in der Balver Höhle

Die Niederländer wissen auch als Gesangsduo zu begeistern. Diesmal gehörte auch der freiberufliche Musiker Guido Simon an der Klarinette und am Saxofon mit zum Programm, ebenso ein Trommler aus den eigenen Reihen der Garbecker Musiker: Markus Vielhaber. Eigene Parts erhielten die Instrumentalband Wildes Holz (Tobias Reisige, Markus Conrads und Djamel Laroussi) sowie der Junge Chor Eslohe unter der Leitung von Michael Nathen – und natürlich die Amigo Vocals, das bewährte Quartett mit Alica Kircher, Ramona Pröpper, Alexander Schulte und Ingo Mettken. 

Verschiedenste musikalische Stilrichtungen

So waren beste Voraussetzungen für einen Streifzug durch die verschiedensten musikalischen Stilrichtungen gegeben. Die besucher bekamen Stücke von Beethoven, Mozart, Lehar, Phil Collins, Peter Maffay, George Gershwin, den Fantastischen Vier, Whitney Houston, den Blues Brothers, Udo Jürgens, Status Quo, Meat Loaf, Herbert Grönemeyer, Ed Sheeran und auch John Miles zu hören. 

Solistin Severine Joordens.

Zur Zugabe, die mit stehendem Schlussbeifall eingefordert wurde, erklang diesmal nicht der Marsch „Pomp and Circumstance“, sondern „Heal the world“ von Michael Jackson und das „Wiegenlied“. 

Vorverkauf für 2021 bereits ab Montag

Bereits ab Montag, 24. Juni,  10 Uhr, beginnt übrigens der Ticketvorverkauf für die beiden nächsten Night-of-Music-Aufführungen im Jahr 2021 (18. und 19. Juni). Karten gibt es in der Geschäftsstelle des Festspielvereins, Garbecker Straße 5 in Balve, oder online unter www.festspiele-balver-hoehle.de.

Night of Music: Impressionen im Video

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare