Nichts wird aus der Schublade gespielt

Ehrenvorsitzender Reinhold Biehs, Orchestermanager Gerhard Außem, Hallenwart Hermann Schwartpaul, Vorsitzender Michael Volmer, Vorstandsmitglied Dirk Schulte und Jugendorchesterleiter Tim Volmer werben für das Konzert am 19. April.

GARBECK ▪ „Es ist eine große Ehre, das Musikkorps der Bundeswehr zum zweiten Mal zu Gast zu haben“, freute sich jetzt Michael Volmer, Vorsitzender vom Musikverein „Amicita“ Garbeck. „Der Auftritt am Donnerstag, 19. April, in der Garbecker Schützenhalle wird ein kultureller Höhepunkt sein.“ Mit Orchestermanager Oberstabsfeldwebel Gerhard Außem wurde vorab die Halle besichtigt.

Der Profi erkannte auf den ersten Blick: „Die Bühne ist zu klein.“ Für die 70 Musiker unter der Leitung von Oberstleutnant Werner Ratzek werden entsprechende Anbaumaßnahmen vorgenommen. „Auch die Akustik ist eine Herausforderung“, stellte der Berufsmusiker fest. „Das Orchester wird sich darauf einstellen.“ Langjährige Erfahrung in großen und kleinen Sälen und Hallen sorgt dafür, dass jedes Konzert ein Erlebnis wird. 70 Konzerte im Jahr stehen auf dem Tourneeplan, und dies deutschlandweit, aber auch international: „Wir sind demnächst wieder auf großer Russlandtournee und auch im Senegal.“

Dass Garbeck das gefragte Musikkorps nach 1996 (zum 200-jährigen Bestehen der „Amicitia“) wieder für ein Konzert gewinnen konnte, das stimmt die Verantwortlichen ganz besonders zufrieden. Neben Michael Volmer nahmen Tim Volkmer, Leiter des Jugendorchesters, Ehrenvorsitzender Reinhold Biehs, Dirk Schulte vom Vorstand und Hallenwart Hermann Schwartpaul an diesem Ortstermin teil, um die Halle zu präsentieren.

Noch steht das Programm nicht fest, aber Gerhard Außem gab einen ersten Überblick: Klassische Märsche und sinfonisch im ersten Teil, unterhaltsam vielleicht mit „Fluch der Karibik“, James Bond oder Whitney Houston – und dies mit einem Solisten, so könnte der Abend gestaltet werden. „Wir spielen nichts aus der Schublade“, fasste er das Repertoire zusammen. „Alles ist für uns geschrieben worden.“

Das Wohltätigkeitskonzert findet am Donnerstag, 19. April, ab 19.30 Uhr (Einlass: 18.30 Uhr) statt. Eintrittskarten (18 Euro) gibt es ab dem 24. März in der Sparkasse und Volksbank Garbeck und Balve sowie bei den Mitgliedern des Musikvereins. Der Reinerlös ist für die Arbeit der „Amicitia-Akademie“ bestimmt, die im September ihre Arbeit aufnehmen wird.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare