Fastentüten als Angebot

Nicht noch mehr Verzicht: Neue Impulse für die Fastenzeit aus Garbeck

Die Fastentüten in der Garbecker Kirche sind stark nachgefragt.
+
Die Fastentüten in der Garbecker Kirche sind stark nachgefragt.

Aus der Garbecker Pfarrkirche kommen zur Fastenzeit neue Impulse: „Ich mit Dir …7 Wochen ohne Pessimismus“ lautet das Motto, das der Gemeindeausschuss in die Tat umsetzt.

„Ein ganzes Jahr mussten wir auf viele Dinge verzichten“, erzählte Gemeindeausschuss-Mitarbeiterin Kirsten Boekholt mit Blick auf die Corona-Pandemie über dieses Projekt. „In dieser Fastenzeit sollten wir nicht noch mehr verzichten, um unserem Glauben gerecht zu werden.“

Deshalb wurden 100 Fastentüten gepackt, 20 an die Firmlinge verteilt, 80 vor den Altarraum gestellt. In den Tüten aus Papier befinden sich Anregungen für einen Spaziergang oder zum Basteln. Für jede Fastenwoche liegt ein eigener Umschlag bereit, der es in sich hat. Kirsten Boekholt gab der Redaktion erste Einblicke: „In der ersten Woche kann die Natur mit einem Würfel-Spaziergang ganz anders erlebt werden: an jeder Kreuzung wird gewürfelt, wobei die Zahlen eins und zwei für rechts, drei und vier für links und fünf und sechs für geradeaus stehen. Unterwegs kann dann ein bunt angemalter Stein ausgelegt werden.“

Anmaltechniken für Ostereier

Im weiteren Verlauf der Fastenzeit kann ein Kreuz gebastelt werden, es gibt Anmaltechniken für Ostereier, aber auch Ausmalbilder und eine Anleitung für den Bau eines Palmenstocks für Palmsonntag. „Wir möchten auch dazu anregen, beim Einkaufen das ein oder andere Teil mehr zu kaufen, um es dem De-Cent-Laden zu spenden“, so Boekholt. Die Anzahl der Fastentüten „Ich mit Dir … 7 Wochen ohne Pessimismus“ ist auf 100 begrenzt.

Am Dienstag war noch ein Rest von etwa zehn Tüten vorhanden. Interessierte sollte sich also beeilen, denn weitere Tüten sollen im Anschluss nicht mehr gepackt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare