Paul Hamer besteigt den Thron beim Kinderschützenfest in Beckum

+
Paul Hamer ist Kinderkönig in Beckum. Zur Regentin wählte er seine Klassenkameradin Annika Beckmann.

Beckum - „Wie lange dauert das noch?“, stöhnten am Sonntag die Mädchen und Jungen, als der blaue Luftballon, der letzte von 70, einfach nicht platzen wollte. Und so wechselten sich die kleinen Königsanwärter tapfer ab, bis der neue Kinderkönig des Geselligkeitsverein Waldeslust endlich den Thron besteigen konnte.

Der Vorsitzende Christian Gittel holte ungezählte Male die Pfeile wieder, um sie den 20 wartenden Königsanwärter auszuhändigen. Dann aber, nach 37 Minuten, stand der letzte Regent im Stadtgebiet Balve endlich fest: Paul Hamer ist neuer Kinderkönig. Der neunjährige Viertklässler wählte seine gleichaltrige Klassenkameradin Annika Beckmann zur Mitregentin. Das Kinderschützenfest rund um das Vereinsheim ist der Höhepunkt im Vereinsleben und wird stets zwei Tage lang gefeiert.

Erster Wurf durch Alt-König Paul Kasper

Mit der Tanzmusik vom Musikverein Beckum begann der Samstag, mit dem Auftritt der Bläserklasse der Sonntag. Es folgte die Feier der heiligen Messe mit Vikar Wilhelm Grothe, der sich das Kinderschützenfest in seiner seit 2010 bestehenden Form anschloss. 70 Luftballons auf dem Umriss eines aufgemalten Vogels müssen dabei getroffen werden. Den ersten Wurf tätigte der alte König Paul Kasper.

Paul Hamer und Annika Beckmann standen dann im Mittelpunkt des Festzugs, der von den Aktiven des Musikvereins begleitet wurde; danach warteten Spiele auf die zahlreichen Kinder. Im nächsten Jahr sind die jungen Majestäten dann auch Teil des regulären Beckumer Schützenfest-Umzugs.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.