Neujahrssänger in Mellen: Musikalischer Start in 2019

+
Anstoßen auf das neue Jahr: In Mellen begrüßten die Neujahrssänger 2019 gemeinsam mit den Dorfbewohnern.

Mellen - Was sein muss, das muss sein – auch wenn es dabei regnet: Das Neujahrssingen in Mellen ließen sich 15 junge Männer, darunter Schützenkönig Christian Rüth, nicht nehmen.

Mit dieser Tradition wird alljährlich ab 12 Uhr am ersten Tag des neuen Jahres selbiges begrüßt, und zwar, indem die Sänger an den Haustüren im Dorf klingeln und nach dem Öffnen jeweils das Neujahrslied singen: „Damen und Herren, Damen und Herren in diesem Haus. Wir wünschen Euch ein glückseliges neues Jahr, ein glückseliges neues Jahr.“ 

In zwei Gruppen teilten sich die Neujahrssänger auf; im Männergesangverein des Dorfes sind sie trotz aller Sangeskunst übrigens nicht. Die bisherigen Anwerbeversuche, sie als Nachwuchs für den Verein zu gewinnen, waren nicht von Erfolg gekrönt, denn die Neujahrssänger wollen vielmehr als eine Art Projektchor für jeweils einen Tag im Jahr, dem Neujahrstag, ihren Spaß haben. 

An der Haustür wird auf das neue Jahr angestoßen

Und dazu gehört, mit den Mellenern auf das neue Jahr anzustoßen, und mit Kreide „2019“ über die Haustür zu schreiben. Gerne werden auch Spenden entgegengenommen, mit denen das Essen am Ende dieser Tour durch alle Straßen des Dorfes finanziert wurde. 

Diese Stärkung hatten sich die Sänger, deren Zahl durch Nachzügler auf etwa 20 anstieg, dann auch verdient.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare