Eröffnung für Herbst geplant

Neuer Netto an der Hönnetalstraße: Arbeiten gehen weiter

+
Der Bagger sortiert den Schutt auf der Fläche.

Balve – Nun geht's weiter: Nach Verzögerungen beseitigt ein Bagger nun die letzten Spuren des Kiebitzmarkts. Dort soll schon im Herbst ein neuer Netto-Markt eröffnen.

Es geht voran mit dem geplanten Netto-Markt in Balve: Auf der brachliegenden Fläche an der Hönnetalstraße wird wieder gearbeitet. Seit dieser Woche ist der Bagger wieder im Einsatz und räumt den Schutt beiseite, der nach dem Abriss des Kiebitzmarktes im Oktober noch auf dem Areal lag. 

Fünf Märkte im Umkreis von 500 Metern

Und so tritt ein, was der Projektleiter erst kürzlich versprach: „Nach der Winterpause wird wieder gearbeitet.“ Diese ist nun vorbei. Dies bedeutet zunächst auf dem etwa 5000 Quadratmeter großen Grundstück, den Bauschutt ordnungsgemäß zu trennen, um diesen danach in die Wiederverwertung zu transportieren. Danach startet der Neubau.

Im Herbst dieses Jahres soll der neue Netto-Markt – und damit der fünfte Lebensmittelversorger in Balve in einem Umkreis von rund 500 Metern – eröffnen. 

Landhandel für immer Geschichte

Dagegen hatte es auch Protest unter den Balver Bürgern gegeben. Geplant ist ein Discounter mit 1000 Quadratmetern Verkaufsfläche. Vorbei ist damit endgültig die Familiengeschichte eines Landhandels, die vor 108 Jahren von Theodor Hörster gegründet wurde. Edmund Gödde führte sie ab 1928 weiter als Kiebitzmarkt, in den 1980er Jahren übernahm Edmund Gödde junior die Geschäftsführung. Dieser verkaufte 2016 das gesamte Areal aus Altersgründen an die Bünting-Gruppe als Investor. 

Vor über einem Jahr übernahm Netto die weiteren Planungen. Der Bau verzögerte sich zuletzt, weil die Verkehrsreglung Probleme bereitete. Es ging um die Einrichtung einer Linksabbiegespur vom neuen Netto-Markt auf die Hauptstraße. Vor wenigen Wochen wurden die letzten Formalitäten erledigt, sodass jetzt mit den weiteren Arbeiten für den neuen Markt begonnen werden kann.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare