Neuer Kreisverkehr: Mit den Arbeiten beginnen in Balve auch die Staus

+
Mit den Arbeiten für den Kreisverkehrsbau begannen in Balver Zentrum auch die langen Staus.

Balve - Ab jetzt gilt es: Balve bekommt am Knotenpunkt B 229/K 12 einen Kreisverkehr. Die vorbereitenden Arbeiten haben am Montag begonnen – und damit auch die langen Staus und das Verkehrschaos im Zentrum.

Nachdem mit Verantwortlichen von Stadt, Kreis und dem ausführenden Bauunternehmen der Ablauf durchgesprochen wurde, gab es gegen 9 Uhr den ersten Spatenstich. Damit verbunden ist für die Dauer der Osterferien die Vollsperrung der Straße „An der Kormke“ im Kreuzungsbereich. Die Verkehrsteilnehmer müssen sich auf Umwege einstellen, aber auch auf Baustellenampeln auf ihrem Weg nach Langenholthausen oder in die Gegenrichtung. Zudem darf die Straße „Baumberg“ nur von Anliegern befahren werden. 

Bereits ab der Kreuzung Sanssouci wird darauf hingewiesen. Davor wird auf Umleitungsstrecken rund um Balve hingewiesen, zum Beispiel hinter Volkringhausen auf die „U8“ über Hachen, Sundern und Amecke. 

Leitungen werden umgelegt

All das ist erforderlich für den ersten von drei Bauabschnitten für den Minikreisel in Höhe des Sparkassen-Gebäudes. Mit schwerem Baugerät werden Versorgungsleitungen umgelegt sowie Beleuchtungskabel für die geplanten Fußgängerüberwege gezogen. 

Mit Beginn der Sommerferien, auf jedem Fall aber nach dem Balver Schützenfest (14. bis 16. Juli), werden die Straßenbauarbeiten ausgeführt, für die etwa zwei Monate angesetzt sind. In verschiedenen Bauphasen erfolgen die Arbeiten bei Vollsperrung einzelner Strecken des Knotenpunktes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare