Neuer CDU Fraktionschef: Schon viele positive Rückmeldungen

+
Vorgänger Andreas Giesen (re.) beglückwünscht seinen Nachfolger Alexander Schulte.

Balve - Alexander Schulte ist neuer Vorsitzender der Balver CDU-Fraktion. Nachdem der 39-Jährige seine Bereitschaft zu Kandidatur am Mittwoch während der Fraktionsvorstands-Sitzung erklärt hatte, wurde er am Freitag im Rahmen der CDU-Klausurtagung in Lennestadt-Langenei einstimmig gewählt.

Nachdem der bisherige Vorsitzende Andreas Giesen seinen Rückzug aus persönlichen Gründen erklärt hatte (wir berichteten), habe er zunächst überlegt, ob es ihm zeitlich überhaupt möglich sei, das Amt auszuüben, erzählte Schulte.

Der Diplom-Kaufmann ist dreifacher Familienvater und darüber hinaus stellvertretender Bürgermeister der Stadt Balve. „Das werde ich auch bleiben“, erklärte der Christdemokrat, der im Jahr 1999 im Alter von 19 Jahren das bisher jüngstes Ratsmitglied in Balve wurde. Er wolle die gute Arbeit seiner Vorgänger fortsetzen, sagte Alexander Schulte im Gespräch mit der Redaktion.

 Er unterstrich: „In der Fraktion steckt viel Potenzial. Gemeinsam können wir für die Stadt Balve eine ganze Menge erreichen.“Er freue sich auf diese neue Aufgabe, und habe nach seiner Wahl schon viele positive Rückmeldungen erhalten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare