Neue Tischtennis-Talente kommen aus Roussay

+
Die französischen Austauschschüler üben sich im Tischtennis.

Balve - Vor- und Rückhand, Effet und Schmettern – Trainer Rico Stracke hatte jetzt beim Jugendtraining des TTCV in der Murmke-Turnhalle einige neue Spieler zur Verfügung. Und darunter bekam er durchaus auch hoffnungsvolle Tischtennis-Talente zu sehen. Die Neuen waren französische Austauschschüler aus Roussay.

Einige von ihnen hatten ihre ersten Erfahrungen mit diesem Ballsport selbst als Grundschüler beim Austausch in Beckum gemacht. Andere sind Mitglied im Tischtennisverein in La Romagne. Etwa fünf Kilometer fahren sie in den Nachbarort, denn in Roussay selbst gibt es keinen solchen Sportverein.

Betreut von Sabine Hagelüken, Vorstandsmitglied des Beckumer Komitees, nahmen die Gäste nun an einem Training des Vereins aus Volkringhausen teil, und dies zum ersten Mal in der Geschichte der 26-jährigen Schulbesuche.

Es war schon eine Herausforderung, möglichst alle zu beschäftigen. Zehn Tischtennisplatten standen bereit, an denen jeder Jugendliche einmal spielen sollte.

„Es wird heute ein etwas anderes Training“, sagte Stracke zu Beginn, der mit einer so großen Beteiligung gar nicht gerechnet hatte. Und so gab es ein Anfängertraining, schließlich hatten nicht alle Teilnehmer das gleiche Leistungsniveau.

Schlägerhaltung, Ballwechsel und Ballgewöhnungsübungen standen auf dem Programm. Stracke sah das Ganze aber locker und befand: „Wichtig ist der Spaß dabei.“

Von Julius Kolossa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare