Einrichtung bis 6. Januar geschlossen

Neue Spinde für das Balver Hallenbad

+
Mit dem Bohrhammer entfernt Dirk Wigger von der Firma Dunker die alten Spinde aus dem Umkleidebereich im Hallenbad.

Balve - „Das ist Schwerstarbeit!“ Dirk Wigger und Markus Klapp können die Spinde im Hallenbad nur mit dem Bohrhammer von der Wand lösen. Der Austausch der Spinde gehört zu einer Reihe von Bau-, Reinigungs- und Wartungsmaßnahmen, wegen der das Bad in der Murmke seit Wochenbeginn geschlossen ist.

„Die Spinde sind in Betonbauweise verbaut“, erläutert Markus Klapp. Damit gehören diese Schließfächer von Anfang an zum Inventar: Das Balver Hallenbad ist Anfang der 1970er-Jahre gebaut worden.

Schon damals legten die Verantwortlichen großen Wert darauf, die Ausstattung funktionell und langlebig zu gestalten. In diesem Jahr aber haben die Spinde ausgedient und werden durch neue Schränke ersetzt.

Der Ausbau der Schränke ist mühsamer als erwartet

18 Stück jedenfalls sind schon weg. Zweieinhalb Tage wurden dafür benötigt – vorgesehen war ein Tag. „Doch die sind schwieriger abzubauen als erwartet“, sagt Dirk Wigger.

Denn nur mühsam lösen sich die jeweils mehrere Spinde umfassenden Elemente von der Wand. Sie werden anschließend in Metallcontainern verstaut.

Nachdem Wand und Boden nach dem Abbau aller Elemente wieder instand gesetzt worden sind, werden neue Schränke aufgestellt. Die noch verbleibenden 44 alten Modelle werden nach und nach ausgetauscht.

Fundstücke: Unter dem Hubboden sammelt sich über das Jahr so einiges an.

Das Jahresende wird ansonsten im Murmke-Hallenbad für eine Reinigung und die Überprüfung der Elektronik und Hydraulik genutzt. Dazu gehört stets der Austausch der Dichtungen an den schweren Zylindern und Kolben, die den Hubboden auf- und abbewegen.

Unter dem Hubboden kommen dabei immer einige Fundstücke zusammen. Dieses Mal sind es zwei Schwimmbrillen, ein Schnorchel und einige Tauchringe.

Und alle Jahre wieder, so werden auch diesmal im Kassenbereich die Sachen ausgelegt, wo sie von ihren Eigentümern wieder entgegengenommen werden können.

Die Grundreinigung des Schwimmbereichs mit dem 16 Meter langen und acht Meter breiten Schwimmbecken sowie den Umkleide- und Sanitärräumen dauert noch bis einschließlich Sonntag, 6. Januar.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare