Neue Regenten für Eisborner Jungschützen

+
Den Schützenvogel holte Dominik Grothe mit dem 92. Schuss auf den Boden, seine Mitstreiter beförderten den neuen Jungschützenkönig daraufhin erst einmal in die Luft. ▪

EISBORN ▪ Der letzte König Eisborns und damit zugleich der letzte Jungschützenkönig der Stadt Balve für diese Saison steht fest: Dominik Grothe holte den Span, der vom hölzernen Aar übrig geblieben war, aus dem Kugelfang.

92 Schuss waren abgegeben worden, 40 Minuten dauerte das Vogelschießen, das erstmals an der Vogelstange stattfand. Elf Bewerber waren es, die sich am Gewehr, das von Schießmeister Franz Schulte-Berge betreut wurde, abwechselten. Viele Eisborner, darunter Ortsvorsteher Martin Danne und Mitglieder der St.-Antonius-Schützenbruderschaft, verfolgten das Jungschützenschießen zum fünfjährigen Bestehen.

Von Anfang an war es spannend: Niklas Kolossa, Vorsitzende der Jungschützen, trat nach Altkönig Dennis Loyen ans Gewehr und schoss das Zepter ab. Florian Gurski holt sich mit dem fünften Schuss den Apfel. Fabian Peters brachte im Anschluss die Krone zu Fall. Als nach einer kurzen Schießpause Dominik Gro-the den linken Flügel abgeschossen hatte, konnte Patrik Hoth dem Ringen ein Ende bereiten. Nach seinem Treffer segelte der große Teil des Vogels, den Alois Grothe gebaut hatte, zu Boden. Nur noch einen kleinen Teil ließ er zurück. Und diesen holte der nächste Schütze aus dem Kasten: Dominik Grothe.

Der 22-jährige Elektriker und 2. Vorsitzende der Jungschützen bekam nach den Glückwünschen der Mitstreiter von Niklas Kolossa die Königskette umgehängt. Schnell entschied sich der neue Regent, eine Königin an seiner Seite haben zu wollen. Er wählte die 23-jährige Jennifer Hannusch.

Die Proklamation des Königspaares fand bei der anschließenden Feier in der Schützenhalle statt, wo dann auch die Schützen von Apfel, Zepter und Krone ausgezeichnet wurden. Auch befreundete Jungschützenabteilungen aus den umliegenden Dörfern nutzten die Gelegenheit, in der Halle zu feiern. Die Eisborner hatten gut vorgesorgt: Fetzige Musik, kühle Getränken und gutes Essen sorgten dafür, dass der Abend eine runde Sache wurde. ▪ jk

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare