Coupons ab Anfang November erhältlich

Neue Auflage des Balver Gutscheins

+
Stellten in dieser Woche die neue Auflage des Balver Gutscheins vor: (von links) Sebastian Richter, Stephanie Kißmer und Markus Müller.

Balve – „Der im November 2005 gestartete Balver Gutschein wird in einer neuen, dann sechsten Auflage ab dem 2. November fortgesetzt“, stellte Stadtmarketing-Geschäftsführerin Stephanie Kißmer am Dienstag die neue Gutschein-Serie vor.

Das Titelbild der neuen Auflage, die wieder auf drei Jahre ausgelegt ist, wurde von Pia Mertens entworfen. Es stellt einen Blick über die Stadt Balve dar; im Vordergrund thronen zwei Mammuts. Aufgenommen wurde das Foto auf dem Standort der Pius-Kapelle. 

Erhältlich sind die Gutscheine, die es im Wert von jeweils fünf, zehn, 25 oder 50 Euro gibt, in der Sparkasse und in der Volksbank. Einzulösen sind die Gutscheine bei 72 Teilnehmern (82 waren es in der fünften Auflage), darunter Einzelhändler, Betriebe, Dienstleister, Gastronomen und Vereine. Und auch bei dieser Auflage blieben sich die Herausgeber treu, denn sie behielten die Papierform bei. „Wir haben uns gegen Karten in Kreditkarten-Form entschieden, weil diese nicht schön aussehen und auch nicht von allen Altersgruppen genutzt werden wollen. Aber auch, weil diese Karten einen Kostenfaktor für Banken und Teilnehmer darstellen“, begründete Stephanie Kißmer. Es müssten Systeme gekauft werden, um die Karten auslesen zu können, wofür jeder Teilnehmer mit zehn Euro im Monat zur Kasse gebeten würde. Die jetzige Form sei mit 105 Euro für drei Jahre wesentlich preisgünstiger. 

Alte Gutscheine sind weiterhin gültig

Im November werden die neuen Gutscheine ausgegeben – die alten behalten nach wie vor ihre Gültigkeit. „Am meisten nachgefragt werden die Zehn-Euro-Gutscheine“, so Markus Müller von der Volksbank. „Diese Summe kann am besten gestückelt werden.“ 

Für ihn ist der Balver Gutschein ein Selbstläufer. Dem stimmte auch Sparkassenbereichsleiter Sebastian Richter zu. Für sein Geldinstitut sei es wichtig, dieses Projekt auch als Hilfe für den wegen der Corona-Pandemie angeschlagenen Handel fortzusetzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare