Auf ehemaligen Kiebitzmarkt-Gelände

Netto eröffnet Filiale in Balve

+
Der Gebäudekomplex an der Hönnetalstraße, in dem sich zuletzt der Kiebitzmarkt befand, steht mittlerweile seit gut zwei Jahren leer. Demnächst wird es auf dem Gelände wieder Lebensmittel zu kaufen geben.

Balve - Jetzt ist es offiziell: Das Unternehmen Netto Marken-Discount wird auf dem Gelände des ehemaligen Kiebitzmarktes an der Hönnetalstraße eine Filiale in Balve eröffnen. Das gab der Discounter am Freitag auf Anfrage unserer Zeitung bekannt.

Der Komplex in Innenstadtnähe, der mittlerweile der Bünting-Gruppe gehört, stand zuvor mehr als zwei Jahre leer. „Wir bestätigen gern, dass Netto Marken-Discount für das Areal an der Hönnetalstraße in Balve unlängst einen gültigen Mietvertrag mit dem Projektentwickler, der das Gelände käuflich erworben hat, abgeschlossen hat“, sagte Christina Stylianou, Leiterin der Unternehmenskommunikation. 

1000 Quadratmeter Verkaufsfläche 

Und weiter: „Dementsprechend planen wir dort die Ansiedlung einer Netto-Filiale, die unseren Kunden auf voraussichtlich rund 1000 Quadratmetern Verkaufsfläche ein modernes Einkaufserlebnis sowie ein rund 4000 Artikel umfassendes Sortiment mit Fokus auf Frische, Qualität und Regionalität bieten wird. Die Zuwegung zur Filiale soll über eine direkte Zufahrt von der Hönnetalstraße erfolgen, geplant ist ein Parkplatz mit 60 Stellflächen.“ 

Zu weiteren Details wie Baubeginn, Baufortschritt sowie zu einem Eröffnungstermin wurden nach dem jetzigem Planungsstand keine Angaben gemacht. 

Die Stadt jedenfalls hat auf diesem Gelände seit Anfang dieses Jahres ihre Hausaufgaben gemacht: Die geschotterte Fläche gegenüber dem Gebäudeeingang ist die Grundlage für den Geh- und Radweg, der die Brücke mit der Hönnetalstraße verbinden soll, wie Michael Bathe, Allgemeiner Vertreter des Bürgermeisters, bereits im Mai unserer Zeitung erzählte (wir berichteten). 

Etwa 6000 Euro hat sich die Stadt Balve dieses kosten lassen. Die Fertigstellung soll aber erst erfolgen, wenn sämtliche Bauarbeiten des neuen Lebensmittelversorgers abgeschlossen sind. 

Unterschriftenaktion ist gestoppt 

Überrascht von dieser aus ihrer Sicht sehr plötzlichen Entwicklung war Sabine Biehs-Romann, die eine Unterschriftenaktion gegen die Ansiedlung des Discounters initiiert hatte, weil Balve ihrer Meinung nach längst über ausreichend Lebensmittelgeschäfte verfügt. 

Die Mitbegründerin und Vorsitzende vom Verein „Hönnetal im Wandel“ teilte auf Anfrage mit: „Netto hat Fakten geschaffen, daher hat der Verein die Unterschriftenaktion abgebrochen. Innerhalb weniger Tage wurden zuvor 267 Unterschriften geleistet. Wir sind froh über das Engagement der Balver Bürger und hoffen nun, dass der Markant tatsächlich keinen Schaden nimmt. Wir Verbraucher haben es in der Hand.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.