Nachwuchsfeuerwehrleute haben Jugendflamme in der Tasche

+
Die 21 Jugendlichen im Alter von 10 bis 17 Jahren erhielten am vergangenen Wochenende die erste Auszeichnung während ihrer Zeit bei der Freiwilligen Feuerwehr. Am Samstag legten sie die Prüfung zur „Jugendflamme 1“ ab.

Balve - Ihre erste Auszeichnung während ihrer Laufbahn bei der Freiwilligen Feuerwehr nahmen am Samstag 21 Jugendliche entgegen: Ihnen wurde die Jugendflamme 1 verliehen.

„Ihr habt alle bestanden“, freuten sich Wehrleiter Frank Busche und sein Stellvertreter Oliver Prior mit den Jugendlichen, die vor und im Feuerwehrgerätehaus Garbeck geprüft wurden. Etwa ein Jahr lang hatten sich die jungen Feuerwehrkameraden im Alter von 10 bis 17 Jahren mit ihren Betreuern vorbereitet – am Prüfungstag waren sie dann alle so schnell, dass die Ergebnisse schon eine Stunde vor der vereinbarten Zeit feststanden.

Nichts zu beanstanden hatten die neun Prüfer aus dem Stadtgebiet an den Leistungen des Feuerwehrnachwuchses. Drei von fünf Knoten und Stichen mussten die Prüflinge beherrschen, einen Unterflurhydranten finden und darauf ein Standrohr setzen. Darüber hinaus galt es, einen Schlauch um Hindernisse abzurollen und einen Notruf abzusetzen. Vor und während jeder Prüfung waren alle voll konzentriert, was sich auch in den guten Ergebnissen niederschlug.

Und so bekamen auch Dieter Morrei, Stadtjugendfeuerwehrwart, und Matthias Ickler, stellvertretender Jugendfeuerwehrwart, eine mehr als zufriedenstellende Bilanz der Jugendarbeit vorgelegt: Innerhalb von zwei Jahren haben alle 36 Jugendfeuerwehrleute ihre „Jugendflamme 1“ bestanden.

Die diesjährigen Absolventen waren Raphael Alberts, Katadar Alomari, Fritz Bathe, Nico Herdes, Chantall Pröpper, Nico Buchgeister, Cerdic Kardolli, Laurenz Lürbke, Dominic Pröpper, Thore Schmidt, Simon Alberts, Christian Gerber, Noah Kons Berken, Alina Müller, Felix Raumann, Doreen Thiele, Finn Happe, Bianca Köster, Jannik Ritter-Borowa und Lucy Ziegler. Im Rahmen dieser Auszeichnungen wurden auch die Betreuerinnen Nicole Buchgeister, Melanie Morrei und Nadine Martin zu Feuerwehrfrau-Anwärterinnen ernannt.

Der nächsten Prüfung, der Jugendflamme 2, darf sich jeder Jugendliche stellen, der mindestens 13 Jahre alt ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare