„Nacht der Bibliotheken“: In der Bücherei genießen und lachen

+
Zur "Nacht der Bibliotheken" gibt es in Balve reichlich Programm.

Balve - Steffi Friske freut sich schon mächtig auf den 10. März: Dann ist auch in Balve die "Nacht der Bibliotheken".

„Für mich ist es die erste ,Nacht der Bibliotheken’, die ich als Leiterin der Balver Bücherei mit organisiere“, stellt sie fest – und gibt unumwunden zu: „Ein bisschen Lampenfieber habe ich schon.“ 

Steffi Friske hofft natürlich, dass viele Gäste, junge und ältere, den Weg in die Bücherei finden – und dort auch länger bleiben: „Das Ende der Veranstaltung ist offen. Ich würde mich freuen, wenn die Gäste bis Mitternacht blieben.“ Das Programm ende gegen 22.30 Uhr. „Und dann ist noch Zeit, ein Gläschen Wein zu genießen“, kündigt die Büchereileiterin einen gemütlichen Ausklang des Abends an. 

Landesweite Aktion 

Die „Nacht der Bibliotheken“ ist eine landesweite Aktion des Verbandes der Bibliotheken, an der jeder kostenfrei teilnehmen kann. Sie findet alle zwei Jahre statt. Das Europäische Parlament hat – noch unter seinem damaligen Präsidenten Martin Schulz – die Schirmherrschaft über die Veranstaltung 2017 übernommen; sie steht unter dem Motto „The place to be!“ („angesagter Ort“). 

Eine Erklärung dazu findet sich auf der entsprechenden Internetseite (www.nachtderbibliotheken.de): „Ein Motto, das Realität in Worte fasst: Schließlich schätzen Besucherinnen und Besucher die Bibliothek längst nicht mehr nur als Buch-Ausleihe. Bibliotheken sind für viele der Ort, den sie nicht mehr missen mögen, ihr Lieblingsort zum Treffen, Träumen, Lernen.“

Abwechslungsreiches Programm

Einen solchen Ort möchte Steffi Friske auch für die Balver schaffen, und hat für Freitag, 10. März, ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt. Dabei darf natürlich der „Treppentrödel“ nicht fehlen, den schon Friskes Vorgängerin Roswitha Schubert mit großem Erfolg organisiert hat.

Viele Bücherei-Nutzer haben in den vergangenen Monat eifrig gespendet, nachdem sie ihre Bücherregal oder auch den Dachboden aufgeräumt hatten. „40 bis 50 Bücherkisten haben wir zusammen“, sagt die Organisatorin und verrät: „Darunter sind echte Schätze, auch alte Bücher im Ledereinband.“ 

Bücher zum Kilopreis von einem Euro

Wer Lust zum Stöbern hat, kommt beim „Treppentrödel“ garantiert auf seine Kosten – zumal die Bücher zum Kilopreis von einem Euro verkauft werden. Zeitgleich mit dem „Treppentrödel“, der um 15 Uhr beginnt, laden Heike und Klaus Mindhoff den Nachwuchs zum Basteln ein. 

Unter welchem Motto die Kinder zu Schere und Kleber greifen, soll jetzt noch nicht verraten werden. Fest steht aber, dass auch Vorschulkinder mitmachen dürfen, wenn ihnen die Eltern oder Großeltern ein wenig zur Hand gehen. 

Etwas ältere Kinder, etwa ab sieben Jahren, sind zwischen 17 und 19 Uhr im Kinderkino willkommen, das in Zusammenarbeit mit dem Team des Balver Jugendzentrums angeboten wird. „Wir werden Popcorn organisieren, damit das Kinogefühl stimmt“, kündigt Steffi Friske an. 

Programm für die Erwachsenen

Parallel zu diesem Angebot beginnt um 18 Uhr das Programm für die Erwachsenen in den Räumen der Volkshochschule. Den Auftakt gestaltet das „TrioLit“ – die in Balve bekannten Autorinnen Uta Baumeister (Balve), Maja Vandenwald (Ulrike Spieckermann, Menden) und Martina Grünebaum (Neuenrade). 

Ab 19.30 Uhr laden die „Wortspieler“, darunter der Mendener Frank Kallweit, zu einer besonderen Mitmachaktion unter dem Motto „Pflück dir ein Stück vom Glück ein“. Einzelheiten dazu folgen noch. 

Wer’s lieber düster hat und Schwarzen Humor liebt, dem kommt die anschließende Metamorphose der „Wortspieler“ sicher gelegen: Als „Mörderischen Sauerländer“ treiben sie ab circa 20 Uhr ihr Unwesen in der Bücherei. 

„Kulinarischer Frühlingsanfang“

Das offizielle Programm endet mit einer „kleinen aber feinen“ konzertanten Ringelnatz-Revue: Ab 21 Uhr unterhält das PoeTrio + – Gregor Schmitz, Dana Stolte sowie Karin und Gottfried Pielhau – die Gäste im Rahmen seines Kleinstkunst-Projektes. 

Neben dem kulturellen Genuss soll auch der Gaumen nicht zu kurz kommen: Steffi Friske verspricht den Besuchern ab 17.30 Uhr den „kulinarischen Frühlingsanfang“ in der Balver Bücherei. Mit Unterstützung des Fördervereins der Bücherei sollen dann im Leseraum besondere Häppchen und Getränke „zu kleinen Preisen“ angeboten werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare