Ab Frühjahr 2021 geht es los

Nach Ratssitzung: Grünes Licht für diese Bauprojekte

Die Dorfmitte in Garbeck soll in diesem Bereich neu gestaltet und die Aufenthaltsqualität mit diesem Millionenprojekt deutlich erhöht werden.
+
Die Dorfmitte in Garbeck soll in diesem Bereich neu gestaltet und die Aufenthaltsqualität mit diesem Millionenprojekt deutlich erhöht werden.

Grünes Licht für die Neugestaltung der Ortsmitte in Garbeck an der Märkischen Straße: Die Mitglieder des Balver Stadtrates sprachen sich in ihrer letzten Sitzung in diesem Jahr am Mittwochabend in der Beckumer Schützenhalle einstimmig dafür aus, das Projekt weiter voranzutreiben.

Das mit den Planungen beauftragte Büro Finger stellte die Maßnahme in der Sitzung noch einmal konkret vor. Etwa 185 Meter der Dorfmitte sollen in einen verkehrsberuhigten Bereich umgestaltet werden, der optisch und ökologisch aufgewertet werden soll. Über den dann aufgeweiteten Garbach sind zwei neue Überfahrten für Rettungsfahrzeuge und Anliegerverkehr vorgesehen, außerdem muss die Vorfahrtsstraße verlegt werden.

„Ein anspruchsvolles Kapitel“, sagte dazu Lorenz Schnadt von der Unabhängigen Wählergemeinschaft Balve (UWG). Dies ist auch Hartmut Scharf, in der Stadtverwaltung für das Projekt zuständig, bewusst: „Wir stehen in enger Abstimmung mit der Verkehrsbehörde.“ Lob gab es von Thomas Vogtmann (SPD) für die Planungen: „Das ist sehr gut gelungen – Garbeck hat geduldig gewartet.“

Bauzeit soll etwa 15 Monate betragen

Für den Ortsvorsteher Christoph Haarmann (CDU) war es dann auch mehr als genug, was dieses Bauprojekt an Zeit verschlungen hat. Schließlich begannen die ersten Planungen schon im Jahr 2014: „Wir hoffen jetzt auf einen zügigen Beginn.“ Sein Dorf stünde hinter dieser Neugestaltung, fasste er das Wochenende zusammen, als er interessierte Bürger über die Neugestaltung informierte. Es habe viel Resonanz gegeben. „Die Anlieger fanden sich in den Planungen wieder, denn ihre Anmerkungen wurden mit aufgenommen.“ Baubeginn soll ab April 2021 sein; die Bauzeit wird mit etwa 15 Monaten veranschlagt.

Ebenso einstimmig wurden die weiteren Planungen für die „Hoffmeisterstraße“, den Dorfpark in Mellen und das Feuerwehrgerätehaus in Sanssouci verabschiedet. Dass die erst ab 2022 vorgesehene Neugestaltung der Parkanlage vor der St.-Blasius-Kirche bereits jetzt schon auf der Tagesordnung stand, so der Einwand von Yalcin Geyhan (SPD), sei mit der Einhaltung der Fristen für Städtebauförderungsprojekte begründet. Dies teilte Hartmut Scharf dazu mit. Etwa 200 000 Euro koste diese Umgestaltungsmaßnahme, von denen 70 Prozent gefördert würden.

Neuer Pachtvertrag soll geschlossen werden

Wenn denn in zwei Jahren umgestaltet wird und die Behinderungen durch das bis dahin eventuell fertig gebaute neue Pfarrheim der Gemeinde St. Blasius auf ein Minimum reduziert würden, soll auch ein neuer Pachtvertrag mit der Kirchengemeinde geschlossen werden. Mit dieser wurde schon vor Jahren vereinbart, dass die Stadt Balve für die Unterhaltung der 4500 Quadratmeter großen Fläche zuständig ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare