Nach Baustillstand: Netto-Markt soll im Herbst eröffnen

+
Bauschutt liegt auf dem Areal an der Hönnetalstraße, wo der Netto-Markt entstehen soll. Der Schutt kommt nun bald weg.

Balve  - Der Stillstand hat bald ein Ende: Der neue Netto-Markt in Balve soll  nun endlich gebaut werden und schon im Herbst eröffnen. Dann haben die Balver die Qual der Wahl.

Mitte Februar sollen die Arbeiten zum Bau des Netto-Marktes an der Hönnetalstraße auf dem Gelände des ehemaligen Kiebitzmarktes wieder aufgenommen werden. „Im frühen Herbst wollen wir eröffnen“, sagte Thomas Budde, zuständiger Projektentwickler aus Verl, auf Anfrage. Auf der seit dem Abbruch des Kiebitzmarktes Mitte Oktober brach liegenden Fläche soll sich ab 18. Februar wieder etwas tun. 

Dass in den vergangenen Monaten Stillstand herrschte an den meterhohen Steinhaufen hinter den Bauzäunen, wurde von Budde mit der Winterpause begründet.

Ausschuss lehnt Projekt zunächst ab 

Allerdings hatten die Mitglieder des Ausschusses für Umwelt, Planung und Bau im November dem Projekt zunächst die Zustimmung verweigert, weil Unterlagen für die verkehrsrechtliche Erschließung des Geländes mit einer Abbiegespur von der Hönnetalstraße fehlten. Auch 

Mittlerweile lägen jedoch alle Genehmigungen vor, erklärte Budde. Die Frage der Erschließung des Discounters über die Hönnetalstraße sei vom Bauherren mit dem Landesbetrieb Straßen.NRW abgestimmt. Deshalb habe auch die Stadt Balve dem Vorhaben inzwischen zugestimmt. Eine Bestätigung der Stadtverwaltung war am Freitag nicht mehr zu erhalten. 

Bauschutt kommt weg

Fortgesetzt werden sollen die Arbeiten zunächst mit der Aufbereitung und dem Abtransport des restlichen Bauschutts des Kiebitzmarktes, um die Fläche für den Neubau vorzubereiten. 

Fünf Lebensmittelläden in 500 Metern Umkreis

Wenn die Arbeiten abgeschlossen und die Netto-Markt-Filiale in Balve im Herbst tatsächlich eröffnen sollte, könnten die Balver mit Netto, Aldi, Lidl, Rewe und Markant zwischen fünf Lebensmittelanbietern in einem Umkreis von nur rund 500 Metern wählen. Netto möchte auf einer Verkaufsfläche von rund 1000 Quadratmetern ein etwa 4000 Artikel umfassendes Sortiment anbieten. gegen Nett, den fünften Versorger, hatte sich eine Initiative in Balve gegründet, mehr als 100 Bürger hatten unterschrieben.

Zudem wird die Goldbäckerei Grote eine weitere Filiale in diesem Gebäude eröffnen. Für die Kunden soll es einen Parkplatz mit 60 Stellplätzen gebe

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare