Nach Arbeitseinsatz: Sportheim in Beckum ist Geschichte

+
Vollen Körpereinsatz zeigten 15 Mitglieder des SuS Beckum am Samstag auch neben dem Platz. Sie rissen das alte Sportheim auf der Platzanlage ab.

Beckum - 15 Mitglieder des SuS Beckum stellten am Samstag unter Beweis, dass sie auch als Abbruchkommando überzeugen können.

Sie machten das 50 Jahre alte Sportheim auf der Sportanlage Zur Hinsel dem Erdboden gleich, wobei viel Arbeit auch die Trennung der Materialien machte. 

40 Kubikmeter Holz kamen dabei zusammen, und mehr als 15 Kubikmeter Isolierung wie Styropor, Glaswolle und Teerpappe. Um die Kosten für die Entsorgung gering zu halten, wurden alles direkt vor Ort sortenrein sortiert und verpackt. 

Ersatzneubau an selber Stelle

Nach dem Ausbau der Fenster und dem Abbau des Dachs rückten die Trecker an, um die Wände einzureißen. An selber Stelle entsteht nach dem Abriss nun in den kommenden Monaten mit finanzieller Unterstützung aus dem Förderprogramm Leader ein Multifunktionsheim. 

Stephan Dunker, Mitglied der Baukommission, sagte auf Anfrage: „Der Start für die Ausschreibungen ist bereits am Montag.“ In Eigenregie möchten die Beckumer die Ausschachtung für die Bodenplatte übernehmen. 

Noch bis zum 20. August kann mitgemacht werden beim Crowdfunding-Projekt der Volksbank für den Neubau, bei dem bisher 14 362 Euro (Stand: Montag) zusammen gekommen sind.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare