1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Balve

Musikzug hat einen neuen Dirigenten

Erstellt:

Von: Julius Kolossa

Kommentare

Matthias Streiter (rechts), hier beim Schützenfest in Eisborn als Aushilfe beim Musikverein Sondern, übernimmt das Dirigat in Langenholthausen.
Matthias Streiter (rechts), hier beim Schützenfest in Eisborn als Aushilfe beim Musikverein Sondern, übernimmt das Dirigat in Langenholthausen. © Kolossa

Die Suche hat nach einem Dirigenten hat ein Ende: Matthias Streiter übernimmt die Leitung des Musikzugs der Freiwilligen Feuerwehr aus Langenholthausen und tritt damit die Nachfolge von Gerd Schieferdecker an.

Langenholthausen – Matthias Streiter wird neuer Dirigent des Musikzuges der Freiwilligen Feuerwehr aus Langenholthausen. „Damit hat unsere Suche ein Ende“, sagte Vorsitzender Achim Wachauf auf Nachfrage der Redaktion.

Die Suche nach einem neuen Dirigenten hatte im vergangenen Jahr begonnen, nachdem Gerd Schieferdecker aus Balve aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr zur Verfügung stand. „Gerd hat uns musikalisch nach vorne gebracht“, zollte ihm Wachauf ein großes Lob. Danach hieß es, nach einem Nachfolger zu suchen.

Robert Heite war interimsweise eingesprungen

Noch bis zum Adventskonzert stand interimsweise Robert Heite am Dirigentenpult. Dieser kannte den Musikzug aus seiner aktiven Dirigentenzeit bis 2009, danach kam Andreas Regeling bis 2016. Regelings Nachfolger war dann Thomas Voß, der im vergangenen Jahr wegen anderer Prioritäten das Dirigat abgab. Gerd Schieferdecker stand den Musikern nur für ein sehr kurzes Gastspiel vor. „Dann kam der Musikzug auf mich zu“, so Matthias Streiter.

Der 55-jährige hat in Langenholthausen als Posaunist ausgeholfen. „Man lernt sich dabei kennen, und ich muss sagen: die Gemeinschaft stimmt.“ Erfahrungen als Dirigent bringt Streiter mit. „1993 machte ich in der Landesmusikakademie in Heeck den Dirigentenschein C3 für Blasorchester.“

In seinem Musikverein Balve, dem er mehr als 40 Jahre angehört, ist er dabei nicht nur als Posaunist, sondern auch als stellvertretender Dirigent tätig. „Außerdem dirigiere ich den Orchesterverein Hemer und die Vereinigte Jägerkapelle Straberg im Rheinland.“

Als Posaunist beim Adventskonzert ausgeholfen

Der Kontakt mit Langenholthausen kam auf dem kurzen Dienstweg zustande, denn Musiker stehen in ständigem Austausch miteinander. So auch beim Adventskonzert in Langenholthausen, wo Streiter als Posaunist aushalf. Man sei auf ihn zugekommen, erzählte er. Dann folgten zwei Probedirigate, wobei das letzte die Musiker auf die musikalische Begleitung der Jahreshauptversammlung der Schützen vorbereitete. „Du gibst Dein Bestes“, fasste er seinen Einsatz zusammen. Dazu Achim Wachauf im Namen des Musikzuges: „Er erreicht die Leute mit seinem Draht zur Musik.“

Vorstellung des „Neuen“ im Rahmen der Jahreshauptversammlung am 11. Februar

Vorstellen wird der neue Dirigent seine Wünsche, Ideen und Vorstellungen während der Jahreshauptversammlung der Musiker am 11. Februar (19.30 Uhr, Feuerwehrgerätehaus in Langenholthausen). „Dann wird auch der Vertrag unterschrieben“, so Wachauf.Die Probenarbeit mit dem neuen Dirigenten Matthias Streiter beginnt ab dem 14. Februar.

Auch interessant

Kommentare