Musikverein Beckum: Top-Ergebnisse als Ansporn

+
Die Geehrten des Musikvereins.

Beckum - Die Ergebnisse sind top, die Musiker sehr erfolgreich. Doch der Dirigent würde sich noch mehr Eigeninitiative wünschen.

Der Musikverein Beckum kann sich sehen lassen: Dirigent Udo Fricke konnte bei der Jahreshauptversammlung am Sonntag nur Positives berichten. Aber: „Die guten musikalischen Ergebnisse sind hart erarbeitet worden.“ 

Die intensive Probenarbeit hätte sich bemerkbar gemacht bei den Wertungen – mit hervorragenden Erfolgen für das Jugendorchester in der Unterstufe und das Hauptorchester in der Oberstufe. „Und beim Herbstkonzert haben wir uns besser präsentiert als im vergangenen Jahr“, sagte Fricke zufrieden. 

Dies soll ein Ansporn sein für alle Musiker, von denen sich ihr Dirigent in seinem 26. Jahr in Beckum mehr intensivere eigene Proben außerhalb der festgesetzten Probenzeiten wünscht. Mit Blick auf 2018 stellte er fest, dass die Beteiligung an den 50 Proben bei 70 Prozent gelegen habe. Aktivster Musiker war Manfred Bianga mit 94 Prozent Probenbeteiligung, gefolgt von Andreas Weißmüller (92 Prozent) sowie Lisa Wietbüscher und Jenny Weißmüller (88 Prozent). 

Für den Musikverein hat das aktive Jahr bereits begonnen mit dem Auftritt bei der Jubilarfeier und beim Pastor-Kudla-Kirchenkonzert. Die nächste große Veranstaltung, die ausgerichtet, aber nicht bespielt wird, ist das Benefizkonzert der Egerländer vom Luftwaffenmusikkorps aus Münster am Donnerstag, 21. März. 300 Karten seien bereits verkauft, sodass jetzt noch ein Restkontingent von 100 Karten zur Verfügung stehe, teilte Vorsitzender Thomas Bianga mit. Er zeigte sich zuversichtlich, dass die Bundeswehr vor einem vollen Haus spielen werde. 

Und am Sonntag, 24. März, tritt ab 14.30 Uhr der Nachwuchs der Musiker aus Beckum und Endorf beim Jugendkonzert mit den Jugendorchestern Niedereimer und Müschede auf. Das Herbstkonzert findet am Sonntag, 17. November, statt. Es finden für diese Veranstaltung noch Gespräche mit potenziellen Gastvereinen statt. 

Und dann wird in diesem Jahr mit dem Hauptorchester noch auf den Schützenfesten in Endorf, Allendorf, Balve, Fröndenberg und Halingen gespielt. Thomas Bianga blickte auch schon auf das nächste Jahr: „Wir haben uns wieder für ein Benefizkonzert mit der Bigband der Bundeswehr in der Balver Höhle beworben. Mit einer Rückmeldung rechnen wir im Herbst.“ 

Zum Musikverein zählen 120 passive Mitglieder und 160 aktive Musiker. 44 sind in der musikalischen Grundausbildung, 31 in Bläserklassen, 42 im Vor- und Jugendorchestern und 59 im Hauptorchester.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare