Bau des Multifunktionsheims in Beckum: So viel Geld wurde gespendet

+
Das alte Vereinsheim ist seit Mitte Juli abgerissen, nun sollen die vorbereitenden Arbeiten für den Neubau beginnen.

Beckum - Ziel mehr als erreicht: Für den Bau des Multifunktionsheims auf der Platzanlage zur Hinsel wollte der SuS Beckum 20 000 Euro über ein Crowdfunding-Projekt einnehmen, geworden sind es jetzt sogar 24 237 Euro.

232 Unterstützer leisteten ihren Obolus dazu. Neben Kleinspenden über 25 Euro, wurden auch größere Summen von bis zu 1920 Euro (angelehnt an das Vereinsgründungsjahr 1920) gespendet. 

„Der SuS Beckum bedankt sich bei allen Spendern“, teilten der Vorstand des Vereins und das Organisationsteam für den Neubau mit. „Für den SuS Beckum geht es jetzt weiter. Wir sind auf weitere Spenden und Sponsoren angewiesen, um den Bau unseres Heims voranzutreiben. Am Wochenende beginnen wir mit den Tiefbauarbeiten.“ 

Vorbereitende Arbeiten in Eigenleistung

In Eigenleistung werden die vorbereitenden Arbeiten für die Bodenplatte angegangen. Bereits Mitte Juli hatten Vereinsmitglieder das mehr als 50 Jahre alte bisherige Sportheim abgerissen und so Platz für den Neubau geschaffen. Im kommenden Jubiläumsjahr soll der Betrieb in dem neuen Gebäude zügig aufgenommen werden. 

Als Ziel hat sich der Verein das Himmelfahrtswochenende im Mai gesetzt. Eine Baustellenparty mit einer Einsegnungsfeier soll schon Anfang 2020 erfolgen. 

Kosten von insgesamt gut 200.000 Euro

Das Gebäude hat eine Grundfläche von 160 Quadratmeter und wird in Massivbauweise hochgezogen. Herzstück wird ein gut 90 Quadratmeter großer Raum unter anderem mit Theke und Zapfanlage, Möbeln, Kicker und Darts. Kosten soll das gesamte Projekt rund 205 000 Euro. Die finanzielle Eigenleistung des Vereins liegt bei gut 70 000 Euro. Die Restsumme ist durch Fördermittel über das Leader-Programm abgedeckt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare