Nach Corona-Verzögerungen

Multifunktionsheim in Beckum vor der Fertigstellung

+
Das neue Multifunktionsheim auf der Platzanlage des SuS Beckum.

Beckum – Das neue Multifunktionsheim des SuS Beckum auf der Sportplatzanlage an der Hinsel ist fast fertig.

„Bis auf einige wenige Feinabstimmungen an der Elektrik und die Gestaltung der Außenanlage sind die Arbeiten abgeschlossen“, sagte SuS-Vorsitzender Johannes Schulte in dieser Woche. 

In der Tat ist viel passiert auf dem Sportgelände seit dem Abriss des 50 Jahre alten Sportheims im vergangenen Jahr. Jetzt aber tut sich dort bis auf die noch ausstehenden Restarbeiten nichts mehr. „Es durfte und darf wegen Corona nichts stattfinden: Unsere Einweihungsparty und unser Sportfest an Christi Himmelfahrt sowie unsere damit verbundene Jubiläumsfeier zum 100-jährigen Bestehen in diesem Jahr, leider musste alles ausfallen“, sagte Schulte. 

Heim soll bald öffnen

Dennoch ist der Vorsitzende stolz auf das neue Multifunktionsheim. Einladend ist die „Hinsel-Bar“ mit Theke und viel Fläche für sportliche Kurse, Vorträge und Versammlungen. Der SuS hat dabei an alles gedacht, neben einer Küche und der Theke für Verpflegung, wurden auch ein Fernseher, ein Kicker und eine Dartscheibe angeschafft. 

SuS-Vorsitzender Johannes Schulte am neuen Kicker. Er hofft, das Heim bald öffnen zu können.

Dieses Rundum-Unterhaltungsprogramm wartet nur darauf, genutzt zu werden. „Wenn möglich, möchten wir gerne unter Einhaltung aller Hygieneaspekte unser Sportheim mittwochs ab 19 Uhr öffnen“, berichtete Schulte von anstehenden Gesprächen mit den zuständigen Behörden. Bis dahin ruht die „Hinsel-Bar“ still vor sich hin. „Corona hat uns einen dicken Strich durch unsere Planungen gemacht“, muss sich der Beckumer Sportverein laut Schulte mit den Gegebenheiten abfinden, dass aufgrund der momentanen Lage keine Veranstaltungen in diesem Jahr durchgeführt werden können. 

Viele Arbeitsstunden seit August 2019

Hochgezogen hat das Heim ein zehn Mann starkes Team aus den Reihen des Vereins unter Bauleiter Stephan Dunker. Viele Arbeitsstunden haben diese geleistet, seitdem die Baugenehmigung Mitte August 2019 vorlag. Johannes Schulte übernahm die Verwaltung, darunter die Ausschreibung aller 15 Gewerke. „Dabei habe ich gute und tatkräftige Unterstützung von der Stadt Balve erfahren.“ 205 000 Euro kostet dieses Multifunktionssportheim nach neuestem Standard, das als Leader-Projekt mit 130 000 Euro durch EU-Gelder gefördert wird. Den Eigenanteil von 75 000 Euro bringt der SuS Beckum auf. 

Letztlich ist der Vorsitzende mit dem Verlauf der Arbeiten zufrieden: „Wir konnten zwar wegen Corona weniger arbeiten, es gab auch Lieferengpässe bei der Eingangstür, aber all dies fiel nicht ins Gewicht, weil es für uns keinen Druck mehr gab, einen Fertigstellungstermin einhalten zu müssen.“

Die Jubiläumsfeierlichkeiten zum 100-jährigen Bestehen des SuS Beckum fielen zwar aus, an einer Aktion im Jubiläumsjahr halten die Verantwortlichen aber fest. Vorsitzender Johannes Schulte: „Ab dem 1. September, dem Gründungsdatum vor 100 Jahren, startet unser Gewinnspiel.“ 1920 Lose zum Preis von jeweils drei Euro werden in Beckum in der Bäckerei Grote, dem Frisurenstudio Berghoff, bei König-Fabry und allen Vorstandsmitgliedern verkauft. In Balve sind Lose bei der Volksbank erhältlich. „Es gibt Geldpreise in Höhe von insgesamt 1920 Euro zu gewinnen“, stellte Schulte vor. „1000 Euro, 500 Euro und 420 Euro sind die ersten drei Preise.“ Außerdem werden Sachpreise wie Pullover, T-Shirts, Tassen, Kappen und Schals verlost. „Die Ziehung findet im Dezember auf unserem Sportplatz statt“, so Schulte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare