„Mordsabgang Blutrot“: Autorenlesung mit Weinprobe in Balve

Das Autorenduo Astrid und Frank Kallweit.

Balve – Eine Autorenlesung mit Weinprobe findet am kommenden Samstag, 26. Oktober, ab 19 Uhr im Weinhaus Schmitz, Am Baumberg 13, statt.

Nach ihrem ersten Buch „Mordsabgang“, in denen Weißweine eine Rolle spielten, hat sich das Ehepaar Astrid und Frank Kallweit in ihrem neuen Buch „Mordsabgang Blutrot“ mit (blut-)rotem Rebensaft beschäftigt und ist dafür sogar in die Unterwelt gereist. 

Die Unterwelt ist in diesem Fall ein Labyrinth aus Gängen und Kellern unter der Stadt Traben-Trarbach an der Mosel, die Schauplatz einer der Kurzgeschichten ist. „Regelmäßig, auch zu Buchlesungen, sind wir in den Weinregionen unterwegs. Eigene Erlebnisse mischen wir mit mörderischer Fiktion, trockenem sauerländer Charme und einer Portion Witz“, beschreibt das Ehepaar Kallweit das Rezept für ihre Weinkrimis. Zu den Texten werden auch passende Rebsorten und Weine empfohlen.

Eintrittskarten 

Tickets gibt es zum Stückpreis von 18 Euro im Weinhaus Schmitz, Tel. 0 23 75 /44 11. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Im Preis enthalten sind zu jeder Kurzgeschichte der passende Wein (fünf Sorten) und kleine Knabbereien passend zum Wein. 2 Euro pro verkaufter Eintrittskarte gehen als Spende an die Kindernothilfe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare