Mörderische Sauerländer feiern mit neuem Programm Premiere

Die Mörderischen Sauerländer ermitteln wieder und schlüpfen in verschiedene Rollen.

BECKUM ▪ Die Mörderischen Sauerländer melden sich nach einer kreativen Arbeitsphase mit einem neuen Programm zurück. Am 1. Oktober feiert die Krimigruppe des Wortspiel Literaturvereins mit „Mörderische Streifschüsse“ Premiere in der Fabrik in Beckum.

Beckum ist für die zehn Mörderischen Sauerländer bereits zu einem besonderen Tatort geworden. Anwohner der Waldeslusthütte konnten an den vergangenen Wochenenden konspirative Treffen beobachten und waren vielleicht etwas verwundert. Laute Schreie und Flehen waren klar zu vernehmen, denn die heimischen Krimi-Autoren haben die Zeit mit Proben verbracht. Spannende Ideen wurden in Szene gesetzt – ein komplett neues abendfüllendes Programm mit viel Spannung und Spaß ist entstanden. Alle Ideen wurden wie gewohnt in kurze, knackige Krimi-Häppchen mit manch überraschenden Abgang umgesetzt. Nicht genug – denn wieder können die Zuschauer im Rahmen von Improvisationsstücken selbst für überraschende Wendungen sorgen und zu Akteuren werden.

„Wenn unsere Gäste beim neuen Programm so viel Spaß haben wie wir bei der Probearbeit, dann kann es nur einen gelungenen Mords-Herbst geben“, freut sich der Vorsitzende Frank Kallweit auf die Premiere. In „Mörderische Streifschüsse“ führt das Krimi-Ensemble an verschiedene Tatorte im Sauerland. Dazu zählt auch Balve, in dessen Ortsteil Eisborn ein verschmähter Liebhaber in einem Hotel wütet. Ein selbst ernanntes Agententrio, bestehend aus einer polnischen Hotelangestellten, einem Sänger des Eisborner Chors und einem rasenden Hönnepost-Reporter, begibt sich unabhängig von der Kripo auf Spurensuche und sorgt für Chaos. Dieses Stück stammt aus der Feder der Volkringhausenerin Uta Baumeister.

Ebenfalls aus Volkringhausen stammt Bibs Lesniak, deren Krimi an den Tatort Sundern-Allendorf führt. Sie will einen kompletten Feuerwehreinsatz auf die Bühne bringen, natürlich mit der tatkräftigen Unterstützung des Publikums. Ebenfalls darf sich das Premieren-Publikum auf Szenen der Mendener Autoren Frank Kallweit, Ulrike Spieckermann und Gabi Schumann und der Neuenraderinnen Gabi Strötgen und Martina Grünebaum freuen.

Passend zum Programm bietet das Fabrik-Team am 1. Oktober kulinarische Krimi-Häppchen an, die im Eintrittspreis von 14,50 Euro enthalten sind. „Mörderische Streifschüsse“ beginnt um 19.30 Uhr. Karten gibt es im Vorverkauf in der Fabrik, Tel. 0 23 75 / 93 84 05, und im Internet http://www.dieFabrik-Balve.de. Infos gibt es unter www.mörderische-sauerländer.de.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare