Mobilität im ländlichen Raum: So können die Balver mitdiskutieren

Balve - Zu einer Diskussionsrunde über „Die Zukunft der Mobilität im ländlichen Raum“ lädt die SPD Balve für Dienstag, 19. November, 19.30 Uhr, ins Haus Padberg, Hönnetalstraße 2, ein.

Auf dem Podium werden die heimische SPD-Landtagsabgeordnete Inge Blask, der SPD-Ortsvereinsvorsitzende Thomas Vogtmann, Bernd Reichelt von den Stadtwerken Menden, Joachim Künzel (Nahverkehr Westfalen-Lippe) und Matthias Laise von der Märkischen Verkehrsgesellschaft (MVG) sitzen. 

Nach den Vorträgen sollen die Besucher berichten können, wie sich die Zukunft in ihrer Stadt angesichts des demografischen Wandels, bei dem immer mehr Ältere mobil bleiben wollen, vorstellen. „Ohne Auto geht es in unserer Region nicht“, sagte Thomas Vogtmann bei der Ankündigung der Diskussionsveranstaltung. Eventuell könnte eine Kombination aus Carsharing, Bus und Bahn möglich sein. All dies soll diskutiert und dabei auch die Wünsche der Jugendlichen berücksichtigt werden. 

Der Eintritt ist frei

Die SPD-Kreistagsabgeordnete Sigrid Schmidt fragt sich in diesem Zusammenhang: „Wie sollen diese Jugendlichen die Berufsschule schnellstmöglich erreichen, oder Veranstaltungen außerhalb von Balve?“ Darüber hinaus gelte es, die Region auch für Fachkräfte in den Betrieben attraktiv zu gestalten. 

Es ist ein komplexes Thema, dem die Sozialdemokraten Raum geben wollen. Die Teilnahme an dieser Veranstaltung ist kostenfrei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare