Tradition auch im Corona-Jahr gewahrt

Mit Laterne und auf Abstand: In Mellen werden Martinsbrezel verteilt

Marga Drees verteilt in Mellen Martinsbrezel.
+
Marga Drees verteilt in Mellen Martinsbrezel.

Laurens ließ sich am Sonntag seine Martinsbrezel schmecken. „Richtig lecker“, sagte der Zehnjährige.

Dieses Lob freute Marga Drees, die für die Ausgabe zuständig war: „Es ist schön, wenn wir den Mädchen und Jungen im Dorf eine Freude machen können.“ Sie gehört mit weiteren sechs Mellenern zum Martinsmarkt-Komitee, das in diesem Jahr eigentlich den 25. Markt ausrichten wollte. „Doch leider musste dieses Jubiläum coronabedingt ausfallen“, sagte sie.

Seit mehr als 20 Jahren ist Drees Komiteemitglied; diese Absage fiel Allen schwer. „Wir hätten bestes Wetter und vielleicht einen neuen Besucherrekord gehabt.“ Zumindest die Brezel wollten die Verantwortlichen aber auch in diesem Corona-Jahr verteilen. „Den Kindern sollte trotzdem etwas Besonderes geboten werden“, sagte Carina Freiburg.

110 Brezel verteilt, Tradition gewahrt

Nachdem das Ordnungsamt grünes Licht gegeben hatte, wurden die Brezel vor der St.-Barbara-Kirche und am Feuerwehrhaus verteilt – mit Einbahnstraßenregelung und auf Abstand. Viele der Kinder, die sich eine Brezel abholten, brachten eine Laterne mit, einige sangen das Martinslied. Freiburg: „Es ist schön, dass wir die Brezelaktion nicht ausfallen lassen mussten.“ So wurden 110 Brezel verteilt, damit zugleich eine Tradition gewahrt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare