Mini-Bibliothekare erkunden die Balver Bücherei

+
Die Kinder der Offenen Ganztagsbetreuung mit dem Leiter des Angebots, Marcus Klein (rechts), und Büchereileiterin Steffi Friske (oben rechts).

Balve - Pferde, Freundschaften, Abenteuer – die OGS-Kinder hatten am Mittwoch die freie Auswahl in der Balver Bücherei. Mit Marcus Klein, dem Leiter der Offenen Ganztagsbetreuung, verbrachten neun Mädchen und Jungen einen ganzen Vormittag in der Kinderbuchabteilung.

Die zwischen sechs und zehn Jahre alten Kinder kannten sich schon ganz gut aus, wie Büchereileiterin Steffi Friske bei der Begrüßung feststellte: „Ich habe jeden von Euch mindestens schon einmal hier gesehen.“ Und das bestätigten die Gäste gerne – viele hatten ihren Büchereiausweis dabei.

Auch Julia und Charlotte (von links) sind seit ihrem Besuch in der Bücherei „Mini-Bibliothekare“.

Die zentrale Frage des Vormittags lautete „Wie weit ist mein Buch gereist?“. Bis Friske es ins Regal der Bücherei einsortieren kann, hat es einen langen Weg zurück gelegt, der am Schreibtisch des Schriftstellers beginnt. In Absprache mit dem Verlag entsteht nach und nach ein Buch, das mit Zeichnungen ergänzt wird. Danach wird es gedruckt und eventuell anschließend von Balves Büchereileiterin für das Sortiment ausgewählt. Soll dieses Buch in der Bücherei erscheinen, wird es bestellt, von Friske registriert und zur Ausleihe freigegeben.

In der Kinder- und Jugendbuchabteilung gibt es einige hundert davon. Viele kennen die OGS-Kinder schon, andere Titel und Autoren waren ihnen neu. Steffi Friske erklärte den Mädchen und Jungen, wie man erkennt wann ein Buch herausgegeben wurde, wie viele Seiten es hat, und wo es in der Bücherei zu finden ist. Als weitere Belohnung gab es für alle Straßenkreide. Stolz waren alle auch über die selbst gebastelten Lesezeichen aus Holz und die Auszeichnung als „Mini-Bibliothekar“.

„Die OGS ist hier schon ein regelmäßiger Feriengast“, freute sich Steffi Friske über die jungen Besucher. Erstmals dabei war Marcus Klein, der die OGS seit März leitet, und auch die Ferienbetreuung übernimmt. „Sehr zufrieden“, war dieser mit dem Verlauf seiner Arbeit in den ersten eineinhalb Monaten. Im Gespräch mit unserer Zeitung belegte er dies mit Zahlen: acht neue Kinder wurden angemeldet, sodass zur Zeit 19 betreut werden. Jeweils zwei Neue kommen nach Ostern und ab Mai dazu.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare