16. Martinsmarkt in Mellen ist ein Publikumsmagnet

Einstimmung auf die Weihnachtszeit - bei schönstem Sonnenschein in Mellen.

MELLEN ▪ Weniger Glühwein wurde verkauft, dafür aber mehr Kaltgetränke beim 16. Martinsmarkt in Mellen. Und auch die Sonnenbrillen kamen wieder zum Einsatz - es war einer der bisher wärmsten Märkte im November, die in diesem Dorf stattfanden.

So genossen die Besucher die Atmosphäre entlang der Hauptstraße und in den Nebenstraßen, in denen an einigen der 40 Stände schon auf die Adventszeit eingestimmt wurde. Dekoratives für Haus und Wohnung, wozu gemäß der Jahreszeit die Adventsgestecke gehörten, gab es in vielen Farben, Formen und Materialien. Vieles war in Handarbeit entstanden, so dass jeder Käufer ein Unikat mit nach Hause nahm.

Mehr Bilder vom Martinsmarkt

16. Martinsmarkt in Mellen

Schon bei der Eröffnung durch Ortsvorsteher Christoph Rüth waren viele Besucher dabei, und der Zulauf hielt den ganzen Tag über an. Die Gäste aus Nah und Fern bekamen auch in diesem Jahr wieder ein kunterbuntes Angebot serviert, zu dem auch der kulinarische Teil mit Kartoffeln, Pilzen, Würstchen und auch Süßigkeiten gehörte.

Sehr gut besucht war die von der kfd veranstaltete Cafeteria mit ihrem vielfältigen Kuchenbüffet, was sich aufgrund der hohen Nachfrage erst nach Überwinden der Warteschlange in seiner ganzen Bandbreite erschloss. Schnell wurden die entstehenden Lücken durch neue Torten und Kuchen aufgefüllt, doch irgendwann war jede Sorte früher oder später ausverkauft.

Musikalisch unterhielten der MGV „Eintracht„ Mellen und am Nachmittag das Trommlerkorps aus Eisborn.

Für die Kinder gab es ein eigenes Kino und extra Angebote, wozu auch das Glücksrad am Stand vom „Süderländer Volksfreund„ gehörte. Jeder Dreh gewann, und der Erlös war für den guten Zweck bestimmt.

Zufrieden war das Organisationsteam, zu dem Marga Drees, Karin Voigt, Thorsten Voigt und Georg Schulze Terthilt gehören, mit dem gesamten Verlauf. Viel Arbeit hatten sie in die Vorbereitung und Durchführung gesteckt, die jetzt mit vielen Besuchern aus Nah und Fern belohntb wurde. „Es gibt jetzt schon Anfragen für den nächsten Martinsmarkt„, wussten sie berichten, dass auch manche der Aussteller sich schon früh eine Teilnahme sichern wollen.

Auch sie waren eine Bereicherung für diese Veranstaltung, boten doch die Spielzeugstände viele Puppen, landwirtscchaftliche Nutzfahrzeuge und Tiere, und auch die Losbude lud ein, das Glück zu versuchen.

Schützenkönigin Simone Cordes zog die Gewinn der Tombola mit vielen Preisen und den Hauptgewinnen LCD-Fernseher, Digitalkamera und Wurstkorb, so dass einige Besucher neben Erinnerungen an einen tollen Nachmittag auch einen Preis mitnahmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare