Frauenchor Querbeet lockt Kunden

Trödelmarkt in Balve Eisborn bietet spannende Auswahl

+
Die Kunden des Trödelmarktes hatten reichlich Gelegenheit, an den Ständen zu stöbern.

Balve - Auch nach 28 Jahren hat der Trödelmarkt des Eisborner Frauenchors Querbeet nichts an Attraktivität verloren. Schon bei der Öffnung der Schützenhalle am Sonntag warteten die ersten Besucher auf Einlass.

Drinnen gab es eine großes Sortiment an Schätzen aus Kellern, Schränken und von Dachböden. So gab es an einem Stand wieder kartonweise Vinyl-Schallplatten. CDs, DVDs, Scanner, Drucker, Computer sowie Elektronik-Zubehör rundeten das dortige Angebot ab. „Immer wieder spannend“, fanden Besucher, die seit vielen Jahren diesen Trödelmarkt besuchen, die Auswahl. Sie würden stets aufs Neue überrascht. Höhepunkt war dieses Mal ein Röhrenfernseher, „voll funktionsfähig aber sehr schwer“, der ein neues Zuhause suchte.

An anderen Stellen gab es Haushaltsartikel für Boden, Wände oder Decke, denn auch Lampen fehlten nicht im Sortiment – wer die 70er- und 80er-Jahre wieder aufleben lassen wollte, hatte die freie Auswahl.

Unzählbar waren die Bücher, die sich entlang der Tische und in Kartons stapelten. Ebenso reichlich vorhanden waren Tassen, Teller und Gläser in jeder Größe und für jeden Anlass. Abgerundet wurde dieser Trödelmarkt mit Kunst und Kleidung sowie einer Caféteria.

Der Erlös kommt wieder der Chorkasse und einem sozialen Zweck zu, verriet Frauenchor-Vorsitzende Ulla Pampuch. Zu Querbeet gehören jetzt 52 Sängerinnen. „Wir haben vier neue in unseren Reihen“, freut sich die Chor-Leiterin. Dass sie Neuzugänge verzeichnen kann in Zeiten, in denen andere Chöre immer mehr Mitglieder verlieren, freute sie besonders. Ein Grund dafür sei für sie: „Unsere Ziele sind, aus Spaß an der Freude zu singen und anderen Freude damit zu bereiten.“

Der Eisborner Frauenchor ist ein Zuccalmaglio-Volkslieder-Leistungschor. Ambitionen auf höhere Titel bestünden bisher allerdings nicht, verriet Pampuch.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare