Ausschuss Schule, Kultur, Soziales, Sport

Schon bald drohen richtige Platzprobleme

+
Marcus Klein ist Leiter der OGS in Balve.

Balve - Vor einem Jahr war die Offene Ganztagsschule (OGS) an der Balver Grundschule noch ein echtes Sorgenkind, weil um Anmeldungen gekämpft werden musste. Seitdem im März der 40-jährige Diplom-Sozialarbeiter Marcus Klein die Leitung übernommen hat, gehen die Zahlen betreuter Kinder nach oben.

Mit elf Mädchen und Jungen nahm er die Arbeit auf; bis zu den Sommerferien waren es 27. Aktuell werden 38 Kinder betreut – was Klein im Ausschuss Schule, Kultur, Soziales, Sport bei seinem Antrittsbesuch berichtete, stieß auf Bewunderung.

„Jetzt haben wir plötzlich Platzprobleme“, stellte anerkennend Lorenz Schnadt – Fraktionsvorsitzender der UWG Balve – fest. „Dass dort so hervorragende Arbeit geleistet wird, hätte ich nicht für möglich gehalten. Weiter so.“

Dieses Lob hörte Klein gerne, ebenso der allgemeine Vertreter des Bürgermeisters Michael Bathe. Dieser ergänzte: „Wir haben den richtigen Mann zur richtigen Zeit gefunden.“

Und dieser sorgt dafür, dass sich die Kinder wohl fühlen. Klein zog folgende Bilanz der ersten sechs Monate: „Unser neues Konzept mit einer festen Tagesstruktur wird gut angenommen.“ Neben Hausaufgabenbetreuung und gemeinsamem Essen steht an jedem Tag eine andere Arbeitsgemeinschaft auf dem Programm: Kreativität, Märchen in der Bücherei und Leseinsel, Zirkus und Schwimmen.

Klein stehen zwei Erzieher zur Seite. Gerne soll eine Hauswirtschaftskraft das Team ergänzen, so sein Wunsch an die Verwaltung. Und zusammen mit dieser werde überlegt, wie gehandelt werden soll, wenn die maximale Betreuungszahl von 40 Kindern überschritten wird. In der OGS werden aktuell auch zwölf Flüchtlingskinder betreut.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare