Malkreis Safran stellt im ehemaligen Marienhospital aus

In der Küche des ehemaligen Marienhospitals sind die Herdplatten ausgeschaltet. Stattdessen schmücken derzeit rund 100 Bilder des Malkreises Safran die gelben Fliesen. Foto: Kolossa

Balve - Es ist angerichtet in der Küche des ehemaligen Marienhospitals. Aber anstatt frisch gekochter Speisen, ist es nun der Geruch von Farbe, der durch die Räume des ehemaligen Marienhospitals zieht. Die Künstler des Malkreises Safran haben die gelben Fliesen mit ihren Gemälden aufgehübscht.

Nach der Umbebennung in „GesundheitsCampus“, blieben Töpfe, Pfannen, Herde und andere Utensilien noch einige Zeit an ihrem Platz. Um aber auch diesen bisher ungenutzten Raum zur Geltung kommen zu lassen, wurde die Einrichtung komplett entsorgt – jetzt wird anstelle von Leicht- oder Vollkost kunterbunte Kunst angeboten. Der Malkreis Safran mit seinen insgesamt acht Mitgliedern nutzt die gesamte Küchenfläche als Ausstellungsraum. 100 Bilder von 13 mal 18 Zentimeter bis über einen Meter Seitenlänge hängen an den Wänden, dazwischen stehen Skulpturen von Anna Schwabe.

Die kreative Balverin hat sich im Frühsommer dem „Malkreis“ angeschlossen, und bereichert die hergestellten Exponate durch gestaltende Elemente mit Textilien. Ihr Lieblingswerk trägt den Namen „Bibliothek I.“, für das sie Bücher vom Flohmarkt weiß angemalt und in einer Holzkiste arrangiert hat. Sie lässt sich gerne spontan inspirieren, und möchte dazu auch die Betrachter ihrer Werke einladen. Wird sie nach der Idee dieses oder jenes Arrangements gefragt, antwortet sie augenzwinkernd: „Warum nicht?“

Schöpferisch tätig werden die Künstlerinnen, die in diesem Monat jeweils mittwochs von 10 bis 12 Uhr und donnerstags von 16 bis 19 Uhr in der Küche im Erdgeschoss anzutreffen sind, sonst in einem Raum in der dritten Etage. Hier entstehen Ideen, die auf Leinwand gebracht werden. Dass 100 davon erstmals auf einer größeren Fläche ausgestellt werden, freut alle Beteiligten. Figurativ oder abstrakt sind die Bilder, die in Acryl, Aquarell, Pastell und auch Öl gemalt worden sind und an Interessenten auch gern verkauft werden.

Zur Finissage am Donnerstag, 31. Oktober, von 16 bis 19 Uhr , haben sich die Künstler etwas besonderes einfallen lassen. Alle Kunstinteressierten können den Abschluss der Ausstellung feiern und dabei letztmals die mehr als 100 Bilder betrachten, so die Mitteilung. Die Veranstalter würden sich freuen, die Gäste in Halloween-Kostümen zu begrüßen, um „in einem interessanten Ambiente“ die Ausstellung im ehemaligen Krankenhaus zu verabschieden.

Von Julius Kolossa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare