Mäuse in der Krippe

+
Mäuse, Eulen, Schneeflocken und ein Hase gehören in Langenholthausen mit zum Krippenspiel.

Balve -  „Was macht die Maus im Krippenstroh?“, ist das Thema des Krippenspiels an Heiligabend ab 14.45 Uhr in der St.-Johannes-Kirche in Langenholthausen. Eine intensive Probe für dieses Musical fand am Montag statt. 25 Darsteller von neun Monaten bis 40 Jahren hat der Familiengottesdienstkreis Langenholthausen dafür begeistern können sowie zehn Musiker vom Imstrumentalkreis.

Unter der Regie von Birgit Pantel und Edith Schwarzberg machten sich alle Akteure daran, die Handlung im Altarraum einzustudieren – auf manche Darsteller musste bei der Generalprobe wegen ihres Studiums verzichtet werden. Doch auf deren Textsicherheit wird gebaut, liegt ihnen doch bereits der genaue Ablauf des Stücks vor.

Im Zentrum des Singspiels stehen Mäuse, die von Schafen verlorene Wolle suchen, um diese dem Jesuskind in die Krippe zu legen. Beim Krippenspiel am heutigen Mittwoch können dann alle Mädchen und Jungen in den Bänken mitmachen, denn die sechs Hirten verteilen kleine Wollstückchen an die Zuschauer, die damit zur Krippen kommen dürfen.

Im weiteren Verlauf kommen neben der Mäuse-Familie noch vier Schneeflocken, ein Verkündigungsengel, ein Hase und die Eulen Berta, Lola und Kleopatra zum Einsatz. All das wird untermalt durch das Musikensemble mit Geige, Gitarre und Flöten.

Von Julius Kolossa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare