Dank an Helfer und Spender

+
Gebündelt und verpackt wurden die Papierspenden in den Container verfrachtet.

Balve - Die Mitglieder des Männerchors 1874 Balve versammelten sich am vergangenen Freitag an der Bogenstraße um mit den Papierspenden ihre Vereinskasse aufzubessern. Der „Papier-Experte“ des Vereins, Reinold Köster, hatte dafür extra einen Container organisiert. Gemeinsam mit Werner Betten kümmert er sich regelmäßig um den Ablauf der für den Verein besonders wichtigen Papieraktionen.

„Etwa alle fünf bis sieben Wochen ist das Papierlager dank der großzügigen Spender gefüllt“, teilt Schriftführer Heinrich Krüdewagen mit. „Bündel-Ass“ Betten verpackt und stapelt die Papierspenden, bevor sie die fleißigen Helfer – bei dieser Aktion etwa 30 Sänger – in den Container transportieren. Auch der potenzielle Gesangsnachwuchs packte kräftig mit an. Eine besondere Hilfe war jedoch diesmal ein von der Balver Feuerwehr zur Verfügung gestelltes Rollband, das die Arbeit laut Krüdewagen auch in Zukunft erleichtern werde.

Im Anschluss an die Aktion wurde gemeinsam gegrillt und der Tag bei „reichlich Gesang und schönen Gesprächen“, wie es Krüdewagen formulierte, gemütlich beendet. Auch der Vorsitzende des Männerchors, Bernhard Krüdewagen, zeigte sich zufrieden mit der Aktion und bedankte sich bei den treuen Kunden und den Vereinsmitgliedern.

Die Papier-Einnahmen seien laut Heinrich Krüdewagen wichtig, um die ein oder andere Belastung der Vereinskasse zu kompensieren. Wer den Chor unterstützen möchte, kann sein Papier werktags in das Lager an der Bogenstraße 8 bringen. Über den Parkplatz ist es laut dem Schriftführer gut zu erreichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare