"Luise heizt ein": Im Zeichen der Elemente

Die Besucher der Veranstaltung „Luise heizt ein“ dürfen sich auf feurige Präsentationen freuen. -  Foto: Jentzsch

Balve - Wieder ganz im Zeichen der Elemente steht das Programm des Festivals „Luise heizt ein“ an der Luisenhütte in Balve-Wocklum am Samstag, 14. Juni. Ab 17 Uhr öffnen sich die Tore der Luisenhütte weit für die interessierten und experimentierfreudigen kleinen und großen Besucher.

Der Märkischen Kreises lädt in diesem Jahr – wieder bei freiem Eintritt – zu einer ganz besonderen künstlerischen Umsetzung des Themas der Grundelemente ein. Das Theater Feuervogel präsentiert mit seiner Show „Himmel und Erde“ eine atemberaubende und phantasievolle Inszenierung das Spiel der elementaren Urgewalten Feuer, Wasser, Erde und Luft. Schon zu Beginn der Veranstaltung tummeln sich Stelzenfiguren, Luftakrobaten und viele fremde Wesen mehr auf dem Gelände rund um die Luisenhütte. Die finale Show bei Dunkelheit endet mit Feuerwerk und Spezialeffekten.

An den Experimentierstationen können in erster Linie die kleinen Gäste viel über die Elemente erfahren und natürlich auch selbst experimentieren. Es werden Wasserräder gebaut und in Betrieb genommen, Windmühlen gebastelt und was man mit Luftballons, Kerzen, Strohhalmen und Backpulver anstellen kann, zeigen die Mitarbeiter der Museumspädagogik.

Kostenfreie Parkmöglichkeiten für Besucher werden am nahe gelegenen Schloss Wocklum eingerichtet. Von hier pendelt auch eine Bimmelbahn regelmäßig zur Luisenhütte. Die Zufahrtstraße zur Luisenhütte wird am Veranstaltungstag gesperrt.

Die Veranstaltung findet im Rahmen des Festivalverbundes „Live in den Fabrikskes“ in Zusammenarbeit mit „WasserEisenLand – Industriekultur in Südwestfalen“ statt. Weitere Informationen www.maerkischer-kreis.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare