Langenholthausen: Bilanz der Löschgruppe

Jan Schwartpaul (links) und Lukas Schwartpaul (Mitte) wurden für bestandene Lehrgänge geehrt. Löschgruppenführer Hendrik Simon gratulierte.
+
Jan Schwartpaul (links) und Lukas Schwartpaul (Mitte) wurden für bestandene Lehrgänge geehrt. Löschgruppenführer Hendrik Simon gratulierte.

Langenholthausen - 13 Alarmierungen verzeichnete die Löschgruppe Langenholthausen im vergangenen Jahr. Das ging aus dem Jahresrückblick im Rahmen der Generalversammlung hervor.

Ausrücken mussten die 24 Aktiven zu einer Ölspur, drei Brandeinsätzen, vier Verkehrsunfällen und drei Sturmschäden. Einmal war Heizöl ausgelaufen, einmal lautete der Einsatzgrund „Person in Not“. Hendrik Simon, Löschzugführer, wies darauf hin, dass ein Zeitaufwand von 26 Einsatzstunden für jede Einsatzkraft verzeichnet wurde.

Außerdem lagen hinter den Kameraden fünf Unterrichtseinheiten, 14 Übungen (davon drei Zugübungen), zwei Hydrantenwartungen und eine Übung mit dem Löschzug Garbeck und der Löschgruppe Küntrop in Langenholthausen sowie vier Brandsicherheitswachen in der Höhle.

Zu den weiteren Aktivitäten der Feuerwehr gehörte, dass eine Gruppe erfolgreich am Leistungsnachweis in Lüdenscheid teilgenommen hat. Bertram Kleine war zum 30. Mal dabei. Die Löschgruppe führte einen Familienwandertag durch, nahm am Stadtverbandstag in Balve und am Erntedankfest in Langenholthausen teil, trug beim Martinszug und Volkstrauertag die Fackeln und übernahm beim Wunschkonzert des Musikzuges die Bewirtung. Für ihre absolvierten Lehrgänge wurden Lukas Schwartpaul und André Schäfer (Grundlehrgang Modul 1 und 3) und Jan Schwartpaul (Truppführerlehrgang in Iserlohn) geehrt.

In diesem Jahr haben die Feuerwehrkameraden (darunter drei Jugendliche und sieben Mann in der Ehrenabteilung) neben Ausbildung in Theorie und Praxis vor, ihre Agathafeier (7. und 8. Februar) durchzuführen, am Leistungsnachweis in Lüdenscheid (9. Mai) teilzunehmen, und den Musikzug beim Wunschkonzert am 28. November zu unterstützen. - jk

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare