1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Balve

Löschgruppe Balve feiert 100-Jähriges: Rückblick auf viele Einsätze

Erstellt:

Von: Julius Kolossa

Kommentare

Günter Cordes (2.v.l.) und Oliver Prior (3.v.l.) präsentierten die Festschrift zusammen mit Ralf Ickler (l.) und Ralf Harnischmacher.
Günter Cordes (2.v.l.) und Oliver Prior (3.v.l.) präsentierten die Festschrift zusammen mit Ralf Ickler (l.) und Ralf Harnischmacher. © Kolossa, Julius

Zum 100-jährigen Bestehen wird die Geschichte der Freiwilligen Feuerwehr Balve von Günter Cordes und Oliver Prior weitergeschrieben.

Nachdem vor 25 Jahren ein Buch von Günter Cordes über das 75-jährige Bestehen der Löschgruppe Balve herausgegeben wurde, ist zum 100-Jährigen, das am 3. September groß in der Balver Höhle gefeiert wird, jetzt eine Festschrift entstanden.

Cordes nahm die Gestaltung der 120 Seiten vor, Prior verfasste die Texte. Es werden die größeren Einsätze der vergangenen 25 Jahre im Stadtzentrum als Einsatzort der Balver Löschgruppe zusammengefasst. Cordes: „Darunter einige Großbrände und Sturmkatastrophen wie Kyrill. Natürlich fehlt auch die Hochwasserkatastrophe vom 14. Juli 2021 nicht.“ Die eigentliche Geschichte der Feuerwehr wurde, so Cordes, bereits 1997 in dem Buch beschrieben. „Deshalb waren uns in dieser Festschrift nicht nur die Texte, sondern vor allem die Fotos von Einsätzen. die in die Geschichte eingehen, wichtig, um sie zu einem Zeitzeugnis zu machen.“

Planungen haben vor drei Jahren begonnen

Ursprünglich war allerdings der Plan, auch zum 100-Jährigen ein Buch herauszugeben. „Vor gut drei Jahren haben Oliver Prior und ich uns erstmals zusammengesetzt, um zu planen, was wir in das Buch an Texten schreiben wollten“, erinnert sich Cordes. Prior hätte gerne Dönekes über die Feuerwehr geschrieben, wollte dazu die alten Kameraden zu einer gemütlichen Gesprächsrunde einladen. Doch das Coronavirus machte einen Strich durch diese Rechnung, solche Gesprächsrunden durften lange nicht stattfinden.

Aber zumindest ein Rückblick auf die wichtigsten Einsätze der vergangenen Jahre sollte es dann doch sein zum Jubiläum. So war die Idee der Festschrift geboren, die über den Förderverein der Löschgruppe Balve realisiert wurde. Prior und Cordes begannen mit den Planungen also von Neuem. Oliver Prior nahm sich der Aufgabe an, die Aufgaben der Feuerwehr zu beschreiben, aber auch den Umbau des Gerätehauses und das 25-jährige Bestehen der Jugendfeuerwehr. Gestartet war die Jugend seinerzeit mit 16 Mitgliedern. Aktuell sind 21 Mitglieder gemeldet. Der Löschgruppe Balve gehören 39 Aktive an. Neun Mitglieder sind in der Unterstützerabteilung, sechs in der Ehrenabteilung.

Standort für neues Gerätehaus im Gespräch

Am jetzigen Standort an der Hofstraße 12 befindet sich das Feuerwehrgerätehaus seit 1948. Hier wurde Seite an Seite mit der Polizei und bis 1984 mit dem Rettungsdienst gearbeitet. Umgebaut wurde im Sommer 2002 ganz nach den Bedürfnissen der Feuerwehrleute. Diese investierten unter der Leitung von Ernst-Reiner Schulte und Klaus-Peter Engel mehr als 6000 Stunden ihrer Freizeit in das Projekt. Vier Jahre dauerten die Arbeiten bis zur endgültigen Fertigstellung. Seit 2006 haben die Einsatzkräfte nun auf zwei Etagen genügend Fläche, ihren Aufgaben nachzugehen. Es gibt Schulungsräume, eine Atemschutzwerkstatt, einen Serviceraum und Plätze für die Einsatzfahrzeuge.

Allerdings ist nach heutigem Stand das Gerätehaus schon wieder zu klein. Als Standort für einen Neubau ist eine Fläche im Kreuzungsbereich Ossenkamp/B229 im Gespräch. Die Festschrift, die auch dieses Thema behandelt, liegt ab sofort zur kostenlosen Mitnahme in der Volksbank, der Sparkasse, in der Shell-Tankstelle Schneider, im Markant-Markt, der Bäckerei Tillmann, der Skowranek-Grillstube und im Bürgerbüro aus. 950 Exemplare wurden gedruckt.

Auch interessant

Kommentare