Liebesdramen in der Balver Höhle

Jeanette Borthwick-Schwalke (r.) als Walburga von Linientreu hat den Verdacht, dass ihr Mann sie betrügt. Sonja Schmidt (l.) führt Regie in der turbulenten Komödie „Alles verkehrt“.

BALVE ▪ Das Ensemble der Festspiele Balver Höhle feiert am Samstagabend, 9. Oktober, in der Balver Höhle die Premiere der turbulenten Komödie „Alles verkehrt“ von Ralf Kaspari. Dies ist der Auftakt zu vier weiteren Aufführungen im archaischen Ambiente des Felsendoms.

Intensiv haben sich die Akteure auf das humorvolle Stück vorbereitet, in dem es um Verwechslungen, Liebesdramen und zwei geheimnisvolle Schränke geht, und freuen sich nun auf ihr Publikum. Unter Regie von Sonja Schmidt wirken Jeanette Borthwick-Schwalke, Frank Butterweck, Laura von der Heyde, Nina Schwalke, Felix Butterweck, Chris Perschke, Christian Paul, Stephan Haarmann und Simone Becker als Darsteller mit.

Aufgeführt wird das Stück nicht nur am Samstag ab 19 Uhr, sondern auch noch am 10. Oktober (18 Uhr), 15. und 16. Oktober (19.30 Uhr) sowie am 17. Oktober (18 Uhr) in der Balver Höhle.

Karten sind für die Premiere und die weiteren Vorstellungen jeweils noch an der Tageskasse sowie in der Geschäftsstelle (Alte Gerichtsstraße 5, Tel. 0 23 75/10 30) zum Preis von 9,50 Euro erhältlich. Da die Geschäftsstelle derzeit nur vormittags geöffnet ist, können Reservierungen auch auf den Anrufbeantworter gesprochen oder per E-Mail an info@festspiele-balver-hoehle.de geschickt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare