Dreifachturnhalle in Balve nicht von Legionellen befallen

+
Schilder an den Eingangstüren zu den Sportstätten weisen auf die Sperrung der Duschbereiche hin.

Balve - Die Stadt Balve hat erste Maßnahmen ergriffen, um den Legionellen-Befall in den Duschen der Realschulturnhalle und der Außenumkleidekabinen am Krumpaul in den Griff zu bekommen. Derweil wurde bekannt, dass die Duschen der Dreifachturnhalle nicht betroffen sind.

Am Mittwoch hatte die Stadt die Duschen der Realschulturnhalle und der Außenumkleidekabinen wegen Legionellen-Befalls gesperrt (wir berichteten). Diese Maßnahme war am Mittwochabend auch Thema in der Sondersitzung des Rates. Die Politik wurde über den Legionellenbefund informiert.

Entsprechende Schilder zur Sperrung der Duschbereiche weisen die Nutzer der Sportstätten jeweils am Eingang auf die Gefahr hin.

Die Duschen in der Dreifachhalle können übrigens weiter genutzt werden, dort wurden keine Legionellen-Bakterien festgestellt. Alle drei Proben seien ohne erhöhte Legionellenkonzentration gewesen, habe das Hygieneinstitut Gelsenkirchen inzwischen mitgeteilt, sagte Fachbereichsleiter Michael Bathe am Donnerstag. Die Außenumkleiden und die Dreifachturnhalle bilden zwar räumlich eine Einheit, die Duschen würden jedoch über zwei voneinander getrennte Stränge versorgt.

Bürgermeister Hubertus Mühling, wusste aus seiner Erfahrung als gelernter Sanitär- und Heizungsfachmann zu berichten: „Weil die Duschen über mehrere Wochen nicht dauerhaft genutzt werden, steht das Wasser in den Leitungen, und Bakterien können sich ausbreiten.“

Michael Bathe betonte, dass die Verwaltung ab sofort nach Lösungen für eine thermische Desinfektion suche. Wie lange dies dauern werde, sei derzeit noch offen. Auch eine defekte Zirkulationspumpe werde ausgetauscht. Sämtliche Duschanlagen im Schulzentrum werden laut Bathe außerdem technisch an die geringere Nutzung angepasst.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare