Leader-Projekt: Auf Sternwegen zum Sorpesee

+
Über verschiedene Wege soll es am 21. April zu Fuß oder mit dem Rad zum Sorpesee gehen.

Balve - Die Leader-Region Sorpesee mit den Städten Balve, Arnsberg, Neuenrade und Sundern bringt ein weiteres Projekt an den Start, bei dem es am Samstag, 21. April, auf Sternwegen zur Sorpe gehen soll.

Interessierte treffen sich an diesem Tag vormittags an verschiedenen Orten in der Region und um 14.30 Uhr zum gemeinsamen Austausch im „Haus des Gastes“ in Langscheid. Eine Anmeldung bis einschließlich 17. April ist notwendig, da die Teilnehmerzahlen begrenzt sind. 

Das Projekt „Sorpe – unsere grünblaue Mitte“ solle mit Raumerkundungen und Instrumenten wie zum Beispiel einer „Entdeckerkarte“ dazu beitragen, Perspektiven für eine stärkere Verbindung der Region mit dem Sorpesee zu erarbeiten. 

Wahrnehmungen und Ideen sammeln 

„Verbindungen können ebenso gut konkrete Rad- und Fußwege wie auch Ausblicke, Geheimtipps der Bürger oder Angebote im öffentlichen Verkehr an den Wochenenden sein,“ sagt Leader-Regionalmanagerin Annika Kabbert. Ihr Kollege Lars Morgenbrod fügt hinzu: „Wir wollen auf den Sternwegen gemeinsam mit den Interessierten Wahrnehmungen und Ideen beim Wandern, Radfahren, Mountainbiken und Motorradfahren sammeln.“ 

Entdeckerkarte, Handlungsvorschläge und weitere Beiträge erarbeitet das beauftragte Team um Prof. Henrik Schultz von der Hochschule Osnabrück und Prof. Ursula Stein aus Frankfurt am Main. Beide haben bereits die als Leader-Bewerbung erfolgreiche Regionale Entwicklungsstrategie mit den Vertretern der Kommunen und Bürgern konzipiert. 

Das Projekt wird unterstützt durch Akteure aus den vier Städten am Sorpesee sowie der Vereinigten Sparkasse im Märkischen Kreis. Klaus Peter Sasse als Vorsitzender des Leader-Vereins bedankt sich bei den Verantwortlichen: „Ohne diese Unterstützung hätten wir das visionäre und Städteübergreifende Projekt nicht stemmen können. Ich bin mir sicher, dass wir mit diesem Projekt einen weiteren Schritt zu einer gelebten Bürgerregion am Sorpesee machen werden.“ 

Folgende Touren werden für den 21. April angeboten: 

  • Vierstündige Wanderung von Balve nach Langscheid (13,5 Kilometer). Tourenleiter ist Jürgen Meller (E-Mail: juergen.meller@sgv-balve.de), Treffpunkt um 10 Uhr an der Balver Höhle. 
  • Radtour (mit eigenen Fahrrädern) von Neuenrade nach Langscheid (etwa 1,5 Stunden). Tourenleiter ist Felix Loch (E-Mail: felix.loch@tus-neuenrade-radsport.de), Treffpunkt um 13 Uhr am Bahnhof Neuenrade. 
  • Vierstündige Wanderung von Wildewiese entlang der Sorpe bis nach Amecke (zwölf Kilometer). Von dort geht es mit dem Schiff weiter nach Langscheid. Tourenleiter ist Anton Lübke (E-Mail: anton_luebke@web.de), Treffpunkt um 9 Uhr im Bereich Wildewiese. 
  • Mountainbike-Tour (mit eigenen Rädern) über die Oelinghauser Heide zur Sorpe und zurück (38 Kilometer, 1000 Höhenmeter). Tourenleiter ist Lars Ohlig (E-Mail: l.ohlig@stadt-sundern.de), Treffpunkt um 12 Uhr an der Kirche/Marktplatz Neheim. 
  • Vierstündige Wanderung von Alt-Arnsberg über Wennigloh und Stemel nach Langscheid (14 Kilometer). Tourenleiter ist Dirk Zimmermann (E-Mail: d.zimmermann@sgv.de), Treffpunkt ist um 10.30 Uhr an der Jägerbrücke in Arnsberg. 
  • Wanderung von Sundern über den Berg nach Langscheid. Anmeldungen per E-Mail an lars.morgenbrod@leader-sein.de. Treffpunkt ist um 12 Uhr vor dem Rathaus Sundern.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare