Polizeikontrolle: Lkw-Radmuttern fehlen

BALVE ▪ Kontrollen des Schwerlastverkehrs haben die Polizeibeamten des Verkehrsdienstes Iserlohn in Balve und Garbeck am Mittwoch durchgeführt.

Eine wirkliche Gefahr für den gesamten Straßenverkehr entdeckten die Ordnungshüter gegen 11 Uhr, als sie an der Balver Grundschule einen Lastwagen mit Bochumer-Kennzeichen überprüften. „Hier wurde eine gewerbliche Fahrt ohne ein erforderliches Kontrollgerät durchgeführt,“ teilt die Polizei mit. Der Fahrer habe Altmetalle gesammelt. Im Rahmen der Kontrolle sei dann festgestellt worden, dass zahlreiche Radmuttern fehlten. Zum Teil seien dadurch bereits die Felgen beschädigt worden. Die Beamten legten den Lastwagen sofort still und betonen: „Den rumänischen Fahrer erwartet nun ein hohes Bußgeld.“

Im Rahmen der Kontrollen fiel den Beamten auch ein Fahrzeug aus dem Hochsauerlandkreis auf, das ebenfalls gewerbliche Fahrten ohne ein erforderliches Kontrollgerät durchführte. Den Fahrzeugführer – Unternehmer – erwartet nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige, teilen die Beamten mit. Die Weiterfahrt wurde untersagt.

Darüber hinaus sei ein Lastwagen kontrolliert worden, auf dessen Ladefläche Dieselkraftstoff in Kanistern befördert wurde. „Die Kanister wurden komplett ohne Sicherung befördert. Zudem wurde eine gefüllte Gasflasche ungesichert im Fahrgastraum auf dem Rücksitz transportiert“, teilen die Polizisten mit, die gegen den Fahrer eine Anzeige wegen Verstoßes gegen die Gefahrgutverordnung Straße, Eisenbahn und Binnenschifffahrt (GGVSEB) gefertigt haben.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare