„Las Vegas“ in der Hönnetalhalle

Ein Hauch von Las Vegas auf der Bühne: Die Akteurinnen hatten sich passend zum diesjährigen Motto wieder eine ganze Menge einfallen lassen.

Beckum - Die Närrinnen waren am Sonntag in der Beckumer Schützenhalle los. Nur für sie fand der Frauenkarneval statt, der diesmal unter dem Motto: „Las Vegas“ stand. Und da war es nur passend, dass die Tische zu „Spieltischen“ dekoriert worden waren. Auch von der Bühne wehte immer wieder ein Hauch der US-Casino-Metropole.

Von Julius Kolossa

Die Akteurinnen dagegen wurden nicht aus den Staaten eingeflogen – nur einheimische Darstellerinnen mit langjährigen Karnevals-Erfahrungen waren verpflichtet worden. Christiane Stockebrand führte mit Entertainer-Qualitäten durch das Programm, das mit einer „Heiratsvermittlung“ begann und von dort – die Lachtränen waren eben erst getrocknet – zu einem Quiz wechselte, bei dem es als Preis einen feuchten Händedruck gab. Die „Showgirls“ durften erst nach einer Zugabe von der Bühne, während ein Patient an einer „Wunderbox“ fast verzweifelte. Andere Patienten, die ihren Arm in den vom Doktor als „Neutralisator“ bezeichneten Kasten, steckten, waren danach von ihren Gebrechen geheilt. Nur der Mediziner bekam jede der Krankheiten ab. Und bei einer Ausweiskontrolle an der Supermarktkasse legte ein Kunde sehr viel Wert auf sein jugendliches Aussehen. Da war es eigentlich schade, dass ihn die Kassiererin an seine Anti-Faltencreme erinnern musste.

Rund 150 Frauen hatten sich in der Hönnetalhalle versammelt – und amüsierten sich prächtig. Erst recht, als der Dorftratsch auf der Bühne thematisiert wurde und ein entsprechendes Damengespräch für Schenkelklopfer sorgte.

„Männerschnupfen“, „Durch Kampf zum Sieg“, „Das Rezept“ und „Männer und Frauen“ boten weitere Gelegenheiten, die Lachmuskeln zu strapazieren. Beim „Schwarzlicht-Tanz“ wurde es mystisch, beim Finale dann „Atemlos“. Dieses Lied gehörte zu den letzten der 13 Programmpunkte, ebenso „Auf uns“ und ein Udo Jürgens-Medley.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare