Langenloh: Verletzter nach Zimmerbrand

Foto: Kolossa

Beckum -  Zu einem Zimmerbrand rückte am Dienstagabend gegen 19.10 Uhr der Löschzug 3 (Beckum, Eisborn, Volkringhausen) mit 40 Einsatzkräften und sieben Fahrzeugen aus.

In einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses am Langenloh in Beckum war aus noch ungeklärter Ursache in der Küche ein Brand ausgebrochen. Von den Bewohnern des Erdgeschosses wurde plötzlich Rauch aus der über ihnen liegenden Wohneinheit bemerkt, worauf die Feuerwehr alarmiert wurde. Zum Zeitpunkt des Brandes befand sich niemand in dem Wohntrakt. Ein Bewohner öffnete das Küchenfenster, um den Rauch abziehen zu lassen, er musste mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung notärztlich behandelt werden. Den Feuerwehrleuten gelang es nur mit Atemschutz in die Wohnung zu gelangen. In der Küche kam dann, so Wehrsprecher Kai Gaberle, ein Hochstrahlroher zum Einsatz. Weil die anderen Zimmer alle verraucht gewesen seien, wurde ein Lüftungsgerät eingesetzt. Im Einsatz waren auch DRK und THW; die mitgeführte Drehleiter kam nicht zum Einsatz. -  jk

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare