Langenholthausener richten erstes Jungschützenschießen aus

Auch der Langenholthausener Jungschützenkönig Niklas Müller will Jungschützenkönig des Oberen Hönnetals werden.

LANGENHOLTHAUSEN ▪ Nach monatelanger Vorbereitung ist es am kommenden Samstag endlich soweit: Die Jungschützen der Schützenbruderschaft St. Johannes Langenholthausen richten das erste Jungschützenschießen des Oberen Hönnetals aus.

Die Veranstaltung beginnt um 18 Uhr mit dem Vogelschießen an der Schützenhalle. An diesem Wettbewerb beteiligen sich die Jungschützen aus Mellen, Affeln, Küntrop, Eisborn, Beckum, Volkringhausen und Langenholthausen. Seit einigen Tagen steht fest, dass auch die Jungschützen der Schützenbruderschaft St. Sebastian Balve beim Jungschützenschießen des Oberen Hönnetals mitmachen.

Der Musikzug Langenholthausen wird das Vogelschießen musikalisch begleiten und für Schützenfestatmosphäre sorgen. Nach dem Vogelschießen wird der Chef der Langenholthauser Jungschützen, André Hering, die Proklamation des neuen Jungschützen-Königs vornehmen. Im Anschluss daran spielen die Garbecker Amigos zum Tanz auf. Beste Stimmung ist damit garantiert. Zu der Fete in der Halle sind wie auch schon zum Vogelschießen nicht nur die jungen Leute eingeladen, sondern jedes Alter ist nach Aussage der einladenden Jungschützen von Langenholthausen gern gesehen und willkommen.

Eintrittskarten sind im Vorverkauf in allen Filialen der Goldbäckerei Grote sowie bei allen Jungschützen aus Langenholthausen erhältlich.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare