MGV zufrieden mit der eigenen Leistung

+
Der MGV Eintracht Langenholthausen ist zwar zufrieden mit der Beteiligung, freut sich aber über neue Gesichter.

Langenholthausen - Der MGV Eintracht Langenholthausen hat mit Werner Habbel ein neues Ehrenmitglied. Diese Auszeichnung erhielt er während der Jahreshauptversammlung am Samstag.

Und noch jemanden machte der Gesangverein glücklich: Manuel Träger bekam stellvertretend für die Katholische Landjugend 700 Euro von Gerhard Schwartpaul, Vorsitzender des MGV, überreicht. Über diese Summe, die beim Adventskonzert zusammen kam, sind auch die Sänger stolz. 

Anerkennung für diese erst vor wenigen Wochen zurück liegende Veranstaltung sprach Chorleiter Manfred Stein aus, hätte doch die Eintracht trotz des krankheitsbedingten Ausfalls von neun Sängern eine beeindruckende Leistung gezeigt. Dieses Konzert sei der Höhepunkt in 2016 gewesen. 

„Äußerst zufrieden stellend“

Weitere lobende Worte gab es für die acht Auftritte im vergangenen Jahr und die Probenbeteiligung. „Äußerst zufrieden stellend“, fasste Manfred Stein das Sängerjahr aus seiner Sicht zusammen. 

Die 23 Sänger nehmen in diesem Jahr an Jubiläen und Geburtstagen im Verein und Dorf teil, singen unterm Maibaum und beim Patronatsfest. Beim Frauenchor Allendorf, am 25. März, sind sie außerdem einer der Gastvereine. 

Unterstützung durch weitere sangesfreudige Männer kann der Langenholthausener Gesangverein auch im 97. Jahr seines Bestehens gebrauchen. Jeder darf unverbindlich an der Probe, donnerstags ab 18.45 Uhr, bei Habbel teilnehmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.